Lebensmittelspende in Höhe von 1.000 Euro an die Hünfelder Tafel

Jürgen Lackner, Rudi Köhl und Rainer Neuhann. (v.l.) Foto: privat

Mit einer Lebensmittelspende unterstützt die Bundespolizeiabteilung Hünfeld zusammen mit der BGS/BPOL-Kameradschaft Fulda/Hünfeld e.V. die lokale Tafel. Am 23. Januar 2023 wurde die Spende symbolisch durch den Sachgebietsleiter Lage und Öffentlichkeitsarbeit, Polizeihauptkommissar Jürgen Lackner und dem Vorsitzenden der BGS/BPOL-Kameradschaft Fulda/Hünfeld e.V., Herrn Rainer Neuhann an den Koordinator der Hünfelder Tafel, Herrn Rudi Köhl übergeben. Die Spende ist der Erlös von dem jährlich durchgeführten Standortgottesdienst, die von der BGS/BPOL-Kameradschaft auf 1.000 Euro aufgestockt wurde. Köhl bedankte sich herzlich für die willkommene Spende. Er erklärte, der Bedarf geht nicht zurück, eher im Gegenteil. Die Zahl der Menschen, die regelmäßig mit Lebensmitteln über die Tafel versorgt werden, steigt. Im Jahr 2021 benötigten 135 Bedarfsgemeinschaften eine Unterstützung, aktuell sind es wöchentlich 240 Bedarfsgemeinschaften. Dies ist eine starke Zunahme. Die Verteilung der Lebensmittel an die Menschen in der Region findet zweimal in der Woche durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer in Hünfeld statt. Nun dürfen sich die Bedürftigen zusätzlich über haltbare Lebensmittel wie Mehl, Milch, Kartoffelpüree und diverse Konserven freuen, die über einen regionalen Supermarkt beschafft wurden. +++ pm

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Bleiben Sie auf dem Laufenden