Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins Neuhof

Der neue Vorstand des Gewerbevereins der Kaligemeinde Neuhof um den Vorsitzender Mathias Föller (Bildmitte).

Neuhof. Der Gewerbeverein der Kaligemeinde Neuhof hatte zur Jahreshauptversammlung in den Gasthof Schmitt geladen – und zahlreiche Mitglieder waren der Einladung gefolgt. Dabei wurde der 1. Vorsitzende Mathias Föller im Amt bestätigt. Der Gewerbeverein besteht derzeit aus mehr als 50 Mitgliedern aus mittelständischen Unternehmen, welche sich zum gegenseitigen Nutzen und Nutzen für die Kunden unterstützen.

Als wichtige Arbeitgeber der Region bieten die Vereinsmitglieder auch den Jugendlichen der Region durch das breite Angebot an Ausbildungsplätzen in ihren Unternehmen die Chance auf eine berufliche Verwirklichung. „Unser Ziel ist es, die Leistungen unserer Unternehmen, innerhalb der Sparten des Gewerbevereins, transparent zu machen und die Menschen in und um Neuhof dazu zu motivieren, ihren Bedarf bei uns zu decken. So bleiben die Einkommen nicht nur in unserer Region, sie stärken auch die Unternehmen und sichern somit Arbeits- und Ausbildungsplätze“, definiert das Leitbild des Vereins. Die Mitglieder blickten erst auf das vergangene Jahr zurück und richteten dann den Blick auf die Zukunft des Gewerbevereins der Kaligemeinde Neuhof. Gleich fünf neue Mitgliedsunternehmen habe man im vergangenen Jahr aufnehmen können. Nach dem obligatorischen Rechenschaftsbericht des Vorstands und dem Kassenbericht des Kassierers wurde der Vorstand einstimmig entlastet, bevor dann Neuwahlen anstanden.

Dabei wurde der 1. Vorsitzende Mathias Föller (Tierarztpraxis Föller) unter der Wahlleitung von Helmut Oestreich (Versicherungsbüro Oestreich) im Amt bestätigt, zu seinem Stellvertreter Günther Rose (Flötsinn – mobile Musikschule) gewählt. Als Schriftführer bleibt Mathias Diegelmann (Getränke Diegelmann), zur neuen Stellvertreterin wurde Manuela Vogel (Kiebitzmarkt Spritzmühle) gewählt. Das Amt des Kassierers begleitet weiterhin Ralf Hohmann (Sparkasse) mit Stellvertreterin Kerstin Ihrig-Vogel (Vogel Raum & Bett). Zu Kassenprüfern wurden Peter Kress und Helmut Oestreich gewählt. Eine Hiobsbotschaft hatte Bürgermeisterin Maria Schultheis im Gepäck: Der Neuhofer Weihnachtsmarkt kann künftig aus finanziellen Gründen nicht mehr in der bekannten Form stattfinden. Hier hatten sich die Mitgliedsunternehmen des Gewerbevereins immer umfangreich eingebracht und präsentiert – daher gelte es nun, sich Gedanken über eine alternative Veranstaltung zu machen, waren sich die Mitglieder einig.

Kassierer Ralf Hohmann äußerte sich überaus positiv über die Geschenkgutscheine des Gewerbevereins. Die Gutscheine können in zahlreichen Geschäften, ob Metzger oder Florist, unkompliziert eingelöst werden. Seit Einführung der Gutscheine wurden sie für einen Gesamtwert von 144.160 Euro verkauft – ein großer Betrag, welcher aus der Region kommt und in der Region bleibt, erklärte Ralf Hohmann. Auch Vorsitzender Föller stellte einige Gedanken zur Zukunft des Vereins vor, beispielsweise projektweise Kooperationen mit anderen Gewerbevereinen und dem Regionalforum Fulda Südwest. +++ fuldainfo