Israel und Hamas vereinbaren angeblich neue Waffenruhe

Gaza

Tel Aviv. Israel und die militant-islamische Hamas haben angeblich eine neue Waffenruhe vereinbart, die ab Freitag 05:00 Uhr (MESZ) gelten soll. Das teilte die israelische Regierung am Donnerstag mit. Wie lange die Waffenruhe andauern soll, wurde zunächst nicht bekannt. Zuvor hatten sich beide Seiten auf eine fünfstündige Feuerpause verständigt, die allerdings am Donnerstagnachmittag 14:00 Uhr (MESZ) endet. Während der Feuerpause, die der UN-Sondergesandte für den Nahen Osten, Robert Serry, vermittelt hatte, haben militante Palästinenser nach israelischen Angaben zwei Raketen sowie drei Mörsergranaten aus Gaza abgefeuert. Es habe aber weder Opfer noch Sachschäden gegeben, sagte eine Armeesprecherin. Bereits am Dienstag hatte Israel einer von Ägypten vorgeschlagenen Waffenruhe zugestimmt und seine Luftangriffe auf Gaza für mehrere Stunden eingestellt. Die Hamas hatte den ägyptischen Vorschlag ihrerseits abgelehnt und Israel unvermindert mit Raketen beschossen, woraufhin Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu eine Ausweitung der Luftangriffe auf den Gazastreifen ankündigte. Seit dem Beginn der jüngsten Auseinandersetzungen sind mehr als 230 Menschen getötet worden. +++ fuldainfo