Ingolstadt steigt in 2. Bundesliga auf

Osnabrück wird nach zwei Jahren Zweitliga-Zugehörigkeit wieder drittklassig

Der FC Ingolstadt 04 hat sich in der Zweitliga-Relegation gegen den VfL Osnabrück durchgesetzt. Das Rückspiel am Sonntag verloren die Schanzer zwar auswärts mit 1:3 – nach dem 3:0-Sieg im Hinspiel reichte dies aber. Ingolstadt folgt damit Dynamo Dresden und Hansa Rostock als dritter Aufsteiger aus der 3. Liga in die 2. Bundesliga. Osnabrück wird nach zwei Jahren Zweitliga-Zugehörigkeit wieder drittklassig. Im Laufe des Spiels konnten die Niedersachsen am Sonntagnachmittag zumindest in der Anfangsphase etwas Hoffnung schöpfen. Nach zwei Toren von Marc Heider hatten sie das Ergebnis aus dem Hinspiel bereits nach 20 Minute fast egalisiert. Der Anschlusstreffer durch Filip Bilbija in der 31. Minute sorgte allerdings für betrübte Gesichter bei den Hausherren: Aufgrund der Auswärtstorregel hätten sie zu diesem Zeitpunkt drei weitere Treffer für den Klassenerhalt gebraucht. Nach dem Seitenwechsel blieben beide Teams lange harmlos. Der dritte Treffer der Osnabrücker durch Etienne Amenyido in der 81. Minute kam zu spät. +++

Coronadaten

Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 2,7 pro 100.000 Einwohner (25.05.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,13 pro 100.000.
Letzte Aktualisierung: 26.05.2022, 06:27 Uhr
Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda 326,9 ↓783
Vogelsberg337,4 ↓356
Hersfeld 289,3 ↓348
Main-Kinzig252,6 ↓1065

Wir haben uns dazu entschlossen, die Kommentarfunktion zu deaktivieren. Das Verhältnis zwischen Nutzen und Aufwand hatte sich in letzter Zeit extrem verschlechtert. Wir danken allen, die hier kommentiert haben. Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.
Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

.