Hoher Sachschaden bei Feuer in Bad Hersfeld

Zimmerbrand in Einfamilienhaus

Am Montagabend wurden die Feuerwehren aus Bad Hersfeld und Stadtteilen gegen 19.50 Uhr zu einem Wohnungsbrand im Ortsteil Hohe Luft gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr fanden die Einsatzkräfte einen Zimmerbrand im ersten Obergeschoss eines Einfamilienhauses vor. Durch massiven Löschangriff von innen und über die Drehleiter unter Atemschutz gelang es der Feuerwehr, das Feuer schnell zu löschen. Das Zimmer brannte jedoch völlig aus. Die vier Bewohner, die sich zum Zeitpunkt des Feuers im Haus befanden, konnten eigenständig das Haus noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte verlassen. Ein Bewohner, der sich beim Ausbruch des Feuers in dem Brandzimmer befand, erlitt eine Rauchgasvergiftung und musste von einer Rettungswagenbesatzung noch an der Einsatzstelle behandelt. Das THW wurde von der Feuerwehr zur Einsatzstelle bestellt, um die zerplatzte Fenster aufgrund der in der Nacht zu erwartenden Minustemperaturen zu verschließen. Die Bewohner des Hauses, das für vorübergehend unbewohnbar erklärt wurde, konnten bei Nachbarn unterkommen. Die Polizei hat die Einsatzstelle Beschlagnahmt. Zur Brandursachenermittlung wurde die Kripo bestellt. Die Höhe des Sachschadens wurde von der Polizei zuerst mit ca. 20.000 Euro beziffert. +++ yk

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 06.10.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
962,1 ↑2151
Vogelsberg776,0 ↓820
Hersfeld
329,6 ↓396
Main-Kinzig716,7 ↑3035

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook