Handwerkspräsident will kostenfreien Erwerb von Meistertitel

Der Präsident des Zentralverbands Deutsches Handwerk, Hans Peter Wollseifer, fordert, dass der Erwerb des Meistertitels kostenfrei wird. “Während das Studium aus Steuermitteln finanziert wird, müssen angehende Meister, die das gleiche Qualifikationsniveau anstreben, mindestens 36 Prozent ihrer Kosten nach den geltenden Förderkonditionen des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes selber tragen”, sagte Wollseifer der “Bild am Sonntag”. Das müsse sich bei der anstehenden Novelle des Gesetzes ändern. “Ein Meistertitel sollte uns genauso viel wert sein wie ein Studienabschluss”, so der Handwerkspräsident weiter. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!