Gerhard Wettlaufer erhielt Bundesverdienstkreuz

Über 50 Jahre aktiv im DRK

Landrat Manfred Görig, Gerhard Wettlaufer, Udo Schaaf. (v.l.) Foto: : Sabine Galle-Schäfer

Menschen wie Gerhard Wettlaufer gibt es heute eigentlich gar nicht mehr: Über 50 Jahre im DRK aktiv, natürlich auch als Vorsitzender, seit mehr als 45 Jahren Mitglied der Feuerwehr und dann auch noch Vorsitzender des SV Frischauf Berfa. Für dieses „herausragende Engagement in vielen Bereichen für sein Heimatdorf“ überreichte ihm Landrat Manfred Görig jetzt das Bundesverdienstkreuz am Bande. „Über einen so langen Zeitraum ehrenamtlich aktiv zu sein, das ist schon außerordentlich“, so der Landrat. Wettlaufer könne stolz sein auf das, was er für seine Heimat geleistet habe. Er sei „beispielgebend für viele, viele andere“.

Neben seinem Engagement in den Vereinen war Gerhard Wettlaufer auch politisch aktiv. Von 1972 bis 1989 war er – damals noch ohne Mandat – Schriftführer im Ortsbeirat Berfa. Von 1989 bis 2016 gehörte er dem Gremium als gewähltes Mitglied für die SPD an. Von 2004 bis 2016 war er Mitglied der Stadtverordnetenversammlung Alsfeld. „Der Schwerpunkt seines ehrenamtlichen Engagements liegt aber zweifelsohne im Bereich des DRK“, rief Landrat Manfred Görig in seiner Laudatio in Erinnerung. Von 1970 bis 1974 war Wettlaufer zunächst Vorstandsmitglied des DRK-Ortsvereins Neukirchen sowie im Anschluss von 1974 bis 1991 Schriftführer des DRK-Ortsvereins Ottrau, zu dessen Gründungsmitgliedern er 1974 gehörte. Von 1979 bis 1990 war er stellvertretender Bereitschaftsleiter beim Ottrauer DRK und dann bis 2010 Bereitschaftsleiter. Seit 2011 fungiert er als Ehrenbereitschaftsleiter. Aktuell ist Wettlaufer 1. Vorsitzender des DRK, das Amt hatte er schon einmal inne von 2012 bis 2016, auch das Amt des 2. Vorsitzenden bekleidete er (2009 bis 2012 und 2016 bis 2020). Untrennbar verbunden ist der Name Gerhard Wettlaufer mit den Blutspendeterminen, deren Organisation er als Beauftragter federführend übernahm Bis zu Beginn der Pandemie war er bei fast allen 183 Blutspendeterminen im Einsatz „und legte damit ein herausragendes Engagement an den Tag“, betonte Landrat Manfred Görig.

Als Fachberater gehörte Wettlaufer von 1983 bis 2011 dem Katastrophenschutz-Stab im Schwalm-Eder-Kreis an. In der Funktion des Rotkreuzbeauftragten war er von 1985 bis 2011 Mitglied im DRK-Kreisvorstand und wurde anschließend zum Ehrenvorstandsmitglied ernannt. Als Ortsverbandsbeirat gehört er dem Kreisvorstand von 2012 bis 2016 und sodann wieder seit 2017 an.
Darüber hinaus engagierte sich Wettlaufer in der Feuerwehr Berfa, der er seit mehr als 45 Jahren angehört. Von 1974 bis 1997 war er in der Einsatzabteilung aktiv und seit 1973 ist er ununterbrochen als Pressewart tätig. Natürlich ist Gerhard Wettlaufer auch Mitglied im SV Frischauf Berfa – und zwar seit 1956. Fast 20 Jahre fungierte er als Schatzmeister, dann noch einmal 18 Jahre als 1. Vorsitzender. Schon vor 20 Jahren wurde dem Berfaer der Ehrenbrief des Landes verliehen. Die Katastrophenschutz-Medaille in Bronze erhielt er 2005 und 2014 wurde er mit dem Ehrenzeichen des Bezirksfeuerwehrverbandes Hessen-Darmstadt in Silber geehrt. Nun also auch das Bundesverdienstkreuz. Vorgeschlagen für diese Ehrung hatte ihn sein langjähriger Weggefährte Udo Schaaf. „Herzlichen Dank für diese Ehrung. Wenn ich mit allem gerechnet hätte, damit nicht…“, sagte ein sichtlich geführter Gerhard Wettlaufer, nachdem ihm Landrat Manfred Görig die Auszeichnung, das von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehene Bundesverdienstkreis, ans Revers geheftet hatte. +++ pm

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 06.10.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
962,1 ↑2151
Vogelsberg776,0 ↓820
Hersfeld
329,6 ↓396
Main-Kinzig716,7 ↑3035

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook