Generalvikar Steinert wird 60 Jahre

Studium in Fulda und Innsbruck

Generalvikar Prälat Christof Steinert predigte am Neujahrstag im Fuldaer Dom. Foto: Bistum Fulda / Marzena Seidel.

Der Generalvikar des Bistums Fulda, Prälat Christof Steinert, feiert am Sonntag seinen 60. Geburtstag. Steinert, der die Priesterweihe im Jahr 1994 empfing, wurde im Januar 2020 von Bischof Gerber zum Generalvikar des Bistums Fulda ernannt. Als Priester und Persönlichkeit, die sich mit hohem eigenem Einsatz und sehr großem Verantwortungsbewusstsein für das Bistum Fulda einbringt – so beschreibt Bischof Dr. Michael Gerber den Generalvikar in seiner Gratulation. Steinerts Engagement zeige sich unter anderem in seinen Aktivitäten für die Caritas, für Projekte der Ukrainehilfe sowie in seiner Vernetzung mit den unterschiedlichsten Verbänden und Organisationen, die sich für die Menschen einsetzen. Dabei sei er immer ganz Seelsorger geblieben, was sich zum Beispiel in den vielen Gottesdienstvertretungen und in der Klinikseelsorge zeige. „Ich bin sehr dankbar für das engagierte Wirken Christof Steinerts in unserem Bistum“, betont Bischof Gerber.

Studium in Fulda und Innsbruck – Pfarrer in Witzenhausen

Generalvikar Prälat Christof Steinert wurde am 2. Juni 1964 in Sickels bei Fulda geboren und nach Abitur und Theologiestudium in Fulda und Innsbruck am 26. Juni 1994 durch Erzbischof Dr. Johannes Dyba im Fuldaer Dom zum Priester geweiht. Nach Kaplansjahren in Witzenhausen wirkte er ab September 1998 als Pfarrer in den Pfarreien Witzenhausen und Hebenshausen. Im März 2002 ernannte ihn Bischof em. Algermissen zum Dechanten des früheren Dekanates Eschwege. Im Juli 2003 erfolgte die Ernennung zum Regionaldechanten der damaligen Region Kassel des Bistums Fulda. In Anerkennung seiner Verdienste erhielt er von Papst Benedikt XVI. im Januar 2007 den Titel „Kaplan Seiner Heiligkeit“ (Monsignore). Im Mai 2007 wurde er zum Beauftragten für Personalentwicklung ernannt, im April 2008 zum Verantwortlichen für die Kaplansfortbildung im Bistum Fulda.

Personaldezernent, Prälat und Domkapitular

Im Oktober 2008 wurde Steinert Personaldezernent für Priester und Laien im Pastoralen Dienst und Mitglied des Geistlichen Rates der Diözese. Im April 2010 wurde er zudem mit dem Vorsitz in der Fortbildungskommission für die Hauptamtlichen in der Pastoral beauftragt. Im Dezember 2012 ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum päpstlichen Ehrenprälaten. Im Oktober 2014 erfolgte seine Installation als Mitglied des Domkapitels. Fuldas Bischof Dr. Michael Gerber ernannte Steinert im März 2019, gleich nach seiner Amtseinführung, zum Stellvertreter des damaligen Generalvikars Prof. Dr. Gerhard Stanke und dann in Folge zu seinem Nachfolger. Im Januar 2020 trat Prälat Steinert sein Amt als Generalvikar des Bistums Fulda an.

Unterstützung für Ukrainehilfe

Generalvikar Steinert bittet alle, die ihm aus Anlass des 60. Geburtstages eine Freude machen möchten, um Unterstützung für die Ukraine-Hilfs-AG des Bistums Fulda: Caritasverband Fulda, IBAN DE64 5305 0180 0000 0002 20: Stichwort: 60 hilft. +++ pm