Frau mit abgetrenntem Kinderkopf in Moskau festgenommen

Die Frau ist wegen Mordverdacht festgenommen

Moskau. In der russischen Hauptstadt Moskau ist am Montag eine Frau festgenommen worden, nachdem sie auf offener Straße mit einem abgetrennten Kinderkopf in der Hand unterwegs gewesen war. Laut örtlicher Medienberichte soll es sich bei der Frau um eine 39-jährige Babysitterin handeln. Den Berichten zufolge war am Montagmorgen in einer Wohnung in Moskau ein Brand ausgebrochen. Feuerwehrleute fanden in der Wohnung die Leiche eines drei- bis vierjährigen Kindes ohne Kopf. Von der Babysitterin fehlte zunächst jede Spur, ehe sie vor einem U-Bahn-Eingang mit einem Kinderkopf gesehen wurde. Die Frau sei wegen Mordverdachts festgenommen worden, teilten örtliche Behörden mit. Über ein mögliches Motiv wurde zunächst nichts bekannt. +++ fuldainfo

Coronadaten

Letzte Aktualisierung: 06.10.2022, 05:22 Uhr
 Inzidenz7-Tage-Fallzahl
Fulda
962,1 ↑2151
Vogelsberg776,0 ↓820
Hersfeld
329,6 ↓396
Main-Kinzig716,7 ↑3035

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen. Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook