Frau in Kassel lebensgefährlich verletzt

Tatverdächtiger festgenommen

Am heutigen Freitagmorgen wurde eine 29 Jahre alte Frau aus Kassel im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses in der Schanzenstraße in Kassel durch mehrere Messerstiche lebensgefährlich verletzt. Die von Zeugen gegen 8:20 Uhr zum Tatort gerufenen Beamten des Polizeireviers Süd-West nahmen dort einen 33 Jahre alten Mann, der nicht in Kassel wohnt, fest. Nach den ersten Ermittlungen der für Kapitaldelikte zuständigen Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo ist der 33-Jährige dringend tatverdächtig, die 29-Jährige mit einem Messer lebensgefährlich verletzt zu haben. Das mutmaßliche Tatmittel konnte am Tatort sichergestellt werden. Nach ersten Erkenntnissen waren sich Tatverdächtiger und Opfer offenbar persönlich bekannt. Die genauen Hintergründe der Tat sind nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen, die wegen eines versuchten Tötungsdelikts geführt werden. Das Opfer wurde nach notärztlicher Behandlung am Tatort mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht und wird dort derzeit notoperiert. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!