Fachwerkscheune im historischen Ortskern von Sultzhal in Vollbrand

Schwieriger Einsatz für über 100 Einsatzkräfte

“Es war ein riesige Leistung der Feuerwehrkräfte”, lobt Einsatzleiter Marcel Paries seine Kameraden. Nur mit Mühe war es ihnen gelungen, ein großes Feuer mitten im historischen Ortskern nicht zu einem Inferno werden zu lassen. Gegen 17.00 Uhr war der Brand ein Scheune in Sultzhal (LK Bad Kissingen) gemeldet worden. Der Einsatz gestaltete sich als vielfache Herausforderung: Zum einen zündete der Dachstuhl des großen Fachwerkgebäudes zum Eintreffen der Feuerwehr durch, so das offene Flammen durch das Dach schlugen. Zum anderen war das Objekt nur von einer Seite über eine enge Hofeinfahrt zugänglich und von fast allen Seiten direkt angrenzend durch Wohnhäuser umbaut. Die Feuerwehrkräfte kletterten schließlich sogar auf Dächer umliegender Häuser, um von dort ein Übergreifen zu verhindern, zudem wurden von der Rückseite von einer am Hang liegenden Dorfmauer ein Zugang gebaut. Dank des raschen und sehr engagierten Einsatzes konnte ein Ausbreiten so zügig eingedämmt werden, dass alle Nachbarhäuser nur leichte Hitzeschäden davontrugen, aber bewohnbar blieben. Fachberater vom THW wurden hinzugezogen, um die Einsturzgefahr des Gebäudes zu prüfen, zudem wurdem im weiteren Verlauf Schaummittel eingesetzt, um das Stroh löschen zu können. Der Schaum floss schließlich die Hangstraßen hinab und musste aufgefangen werden, um nicht das Abwasser zu kontaminieren. Über 100 Löschkräfte waren im Einsatz. Die Scheune selber brannte bis auf die Grundmauern nieder, darin neben Heu und Stroh auch Gerätschaften und ein Traktor. Die Brandursache ist noch unklar. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!