Erste Versammlung des „Cäcilia-1921“ Rasdorf nach Corona

Der Verein hat zurzeit 101 Mitglieder

Der alte und neue Vorstand: Werner Budenz, Dirigent Alexander Klee, Andreas Bock, Reiner Doll, Stefan Bock, Reiner Wald, Wendelin Trost, Rainer Lenk und Oswald Schöpf. Es fehlen Winfried Möller und Josef Zechmeister. (v.l.) Foto: MGV/ Dieter Hohmann

Neuwahl des Vorstandes und das Vereinsleben nach der Corona-Pandemie waren Themen der Mitgliederversammlung des Männergesangvereins „Cäcilia“ 1921 Rasdorf im Gasthaus Zum Adler. Die Corona-Pandemie hatte in den Jahren 2020 bis 2022 die reguläre Vereinstätigkeit lahmgelegt. So waren auch die Mitgliederversammlungen nicht möglich. Die Feier des 100-jährigen Jubiläums im Jahr 2021 wurde auf das Jahr 2023 verschoben. In seinem Jahresbericht betonte Vorsitzender Oswald Schöpf, dass man sofort nach dem Wegfall der Einschränkung die Probenarbeit im April 2022 wieder aufgenommen habe.

Alexander Klee, ein ehemaliger aktiver Sänger des Männergesangvereins, habe eine Dirigentenausbildung absolviert und leite jetzt die Chorarbeit. Dafür sei der Verein sehr dankbar, so der Vorsitzende. Mit Alexander Klee könne man jetzt die erfolgreiche Arbeit des Vereins weiterführen. Dazu gehörten im Jahre 2022 ein Jubiläumsgottesdienst, ein Requiem, die Mitgestaltung des Weihnachtsgottesdienstes, sowie Auftritte bei runden Geburtstagen, Mitgestaltung des Volkstrauertages und eines Liederabends im benachbarten Buttlar. Oswald Schöpf danke der Gemeinde für die finanzielle Unterstützung und die Möglichkeit die Proben im Sitzungssaal durchführen zu können. Sein Dank galt auch den aktiven und passiven Mitgliedern, die in der Coronazeit dem Verein die Treue gehalten und diesen unterstützt haben. Schriftführer Reiner Wald berichtete, dass 81 Prozent der Aktiven an den 22 Proben, die im Jahr 2022 möglichgewesen seien, teilgenommen hätten. Als Probenbeste wurden Martin Zentgraf (kein Probenversäumnis), Bernd Wald (21 Proben) und Siegfried Schilling (20 Proben) geehrt. Mit Andreas Bock konnte ein neuer Sänger gewonnen werden.

Der Verein habe zurzeit 101 Mitglieder, davon seien sechs Ehrenmitglieder. Der neue Dirigent Alexander Klee betonte, dass der Chor sehr gut nach der Corona-Pandemie gestartet sei und stimmlich eine gute Qualität habe. Kassenwart Reiner Doll legte die Einnahmen- und Ausgaben offen und sprach von einem ausgeglichenen Haushalt. Auf Antrag von Kassenprüfer Markus Weller, der eine korrekte, ordentliche und tagesgenaue Buchführung bescheinigte, wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Vor den Vorstandswahlen wurde Werner Budenz für seine 32-jährige herausragende Tätigkeit als erster und stellvertretender Vorsitzender gewürdigt, da er nicht mehr kandidierte. Die Vorstandswahl brachte folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Oswald Schöpf, stellv. Vorsitzender Andreas Bock, Kassenwart Reiner Doll, stellv. Kassenwart Stefan Bock, Schriftführer Reiner Wald, stellv. Schriftführer Winfried Möller, 1. Notenwart Wendelin Trost, 2. Notenwart Josef Zechmeister, Kulturwart Rainer Lenk, Kassenprüfer: Martin Henkel, Dieter Hahn und Ersatz-Kassenprüfer: Marius Wingenfeld. Zu Beginn der Mitgliederversammlung hatte man der Verstorbenen gedacht. Einen kurzen Einblick gab Vorsitzender Oswald Schöpf in die Jubiläumsfeierlichkeiten 2023, die Gegenstand der nächsten Mitgliederversammlung sein werden. Neben verschiedenen Chorauftritten steht als nächstes Projekt in Rasdorf „Einstimmen auf Weihnachten“ am 1. Adventssonntag auf dem Anger an. +++ pm