Edathy begrüßt Einstellung des Verfahrens

Vreden. Der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy hat die Einstellung des Verfahrens gegen ihn durch das Landgericht Verden begrüßt. „Eine Fortsetzung wäre unverhältnismäßig gewesen“, teilte Edathy am Montagmittag auf seiner offiziellen Facebook-Seite mit. Er wies zudem darauf hin, „dass ein `Geständnis` ausweislich meiner heutigen Erklärung nicht vorliegt“. Die Staatsanwaltschaft sei mit dem Wortlaut der Erklärung einverstanden gewesen, so der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete weiter. „Eine Schuldfeststellung ist damit ausdrücklich nicht getroffen worden.“ Das Landgericht Verden hatte das Verfahren gegen Edathy gegen eine Geldauflage eingestellt. +++ fuldainfo