Drei Auszubildende der Sozialstation Eichhof legen erfolgreich Prüfungen ab

Drei Mitarbeiterinnen der Sozialstation Eichhof haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, davon zwei Auszubildende zur Altenpflegehelferin sowie eine Kollegin zur Pflegefachkraft. Alle drei bleiben dem ambulanten Pflegedienst unter dem Dach der Eichhof-Stiftung Lauterbach erhalten. „Wir haben uns die Nachwuchssicherung verstärkt zur Aufgabe gemacht, um den Herausforderungen in der Pflege mit eigenen, hochqualifizierten Mitarbeiter begegnen zu können“, sagt Pflegedienstleitung Daniela Rudolph. „Wir tun alles dafür, unsere künftigen Fachkräfte selbst erfolgreich auszubilden und ihnen dann im Anschluss die entsprechenden Arbeitsplätze zur Verfügung zu stellen.“

Die Ausbildungszeit sei anspruchsvoll, darin enthalten sind nicht nur die Fachkompetenz in Bezug auf Pflegemaßnahmen, sondern auch die Unterstützung von Klient*innen in allen Lebensbereichen sowie das Verständnis für anatomische und physiologische Kenntnisse, so die Verantwortliche der Sozialstation Eichhof. Die drei Absolventinnen Weaam Al Shehabi (Pflegefachkraft), Claudia Schubert (Pflegehelferin) und Anna Katarzyna Rupp (Pflegehelferin), die ihre Ausbildung fortsetzt und in den dreijährigen Ausbildungszweig als Pflegefachkraft eingestiegen ist, konnten während ihrer Ausbildung auf ein enges Netzwerk an kompetenten Kollegen und erfahrene Praxisanleiter zurückgreifen. Auch im theoretischen Teil der Ausbildung wurden die Nachwuchskräfte intensiv betreut.

„Grundlage für eine Karriere in der Pflege ist eine fundierte Ausbildung. Häufig nimmt der Weg seinen Anfang in der einjährigen Ausbildung als Pflegehelfer*in oder in der dreijährigen Ausbildung zur examinierten Pflegefachkraft“, erklärt der Bereichsleiter Personal am Eichhof Berthold Remiger. Er sieht es als unerlässlich an, auch im Hinblick auf Fort- und Weiterbildung offen zu sein: „In der Pflege ändern sich häufig auch gesetzliche Rahmenbedingungen, das ist sicher herausfordernd. Umso wichtiger ist es, immer aktuell zu bleiben“, ermuntert er Auszubildende und auch ausgelernte Fachkräfte, den beruflichen Weg in der Pflege mit besten Karriereaussichten weiterzugehen. Um ihre Zukunft müssen sich die drei Absolventinnen keine Sorgen machen, denn alle sind von der Sozialstation Eichhof übernommen worden. +++

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Bleiben Sie auf dem Laufenden