Die Tradition lebt – Förderbescheid für die Backhausgemeinschaft Niederkalbach

Es war 1952 als der damalige SPD-Bürgermeister Niederkalbachs (Niederkalbach war noch selbstständige Gemeinde) und ehemalige Landtagsabgeordnete Ferdinand Auth zu seinem Freund dem hessischen Ministerpräsidenten Georg August Zinn in Wiesbaden ging und um eine Förderung zum Bau eines Dorfgemeinschaftshauses in Niederkalbach bat. Mit dessen Unterstützung wurde dann in den Jahren 1953-1954 das heute noch genutzte Gebäude errichtet.

Damals wie heute beheimatete es unter anderem ein Backhaus, zum damaligen Zeitpunkt erst das dritte in Hessen. Neben dem Backhaus das heute von der Niederkalbacher Backhausgemeinschaft (NKB) welche aus den Familien Reck, Dorn, Bellinger und Möller besteht, waren eine Wäscherei, die Dorfbibliothek, das Büro des Bürgermeisters sowie ein öffentliches Bad untergebracht in welchem man damals für 30 Pfennige duschen und für 50 Pfennige ein Wannenbad nehmen konnte. Nebenbei befand sich 1954 in der Bücherei der erste Fernseher Niederkalbachs mit welchem die Fussballweltmeisterschaft in Bern verfolgt werden konnte. Diese Anekdoten schilderte Manfred Reck der als jugendlicher den Bau des Dorfgemeinschaftshauses und seines traditionellen Backofens von der Entstehung bis heute mitverfolgen konnte.

Bis auf das Bad, sind die gleichen Institutionen noch heute hier im Dorfgemeinschaftshaus untergebracht. Alle zwei Wochen wird der fast 65 Jahre alte renovierungsbedürftige Backofen von den Mitgliedern der NKB angeheizt und traditionell köstliches Rhöner Brot gebacken. Erneuerungen und Reparaturen kosten Geld und Ofen sollte erhalten bleiben. Vor diesem Hintergrund haben sich die NKB-ler um das Förderprogramm „Land hat Zukunft -Heimat Hessen“ bemüht, das von der Hessischen Staatskanzlei unter dem Titel „Starkes Dorf – wir machen mit!“ aufgelegt wurde. Es fördert Projekte die beispielgebend den gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Dorfes stärken und die Generationen miteinander verbindet. Das Vorhaben, den alten Backofen am Leben zu erhalten und zu renovieren, war es dem Land Hessen wert, den NKB mit einer Fördersumme von 4.906€ zur „Sanierung des Backofens“ zu unterstützen.

In einer kleinen Feierstunde überreichte heute der Regionalbeauftragte für Ost- und Südhessen Heiko Merz in Anwesenheit von Kalbachs Bürgermeister Florian Hölzer, Ortsvorsteher Wolfgang Möller und den Anwesenden des NKB den Förderbescheid sowie eine Plakete welche Andreas Reck in Empfang nahm. Der Regionalbeauftragte Merz betonte die Wichtigkeit solch Generationen übergreifender Einrichtungen wie es das alte Backhaus mit seinem Ofen darstellt und beglückwünschte den NKB auch im Namen des hessischen Ministerpräsidenten Bouffier zu dieser Förderung.

Gereicht wurde den Gästen frisch gebackenes Brot belegt mit allem was es in der traditionellen Küche gibt. Der NKB betont, dass der Backofen allen Kalbachern nach Absprache mit dem NKB zur Verfügung steht. Was man sich auf alle Fälle merken sollte, ist Freitag der 9. November 2018. An diesem Tag wird wieder wie jedes Jahr ganz groß Pizza in allen Varianten gebacken. +++ Arnd Ph. Rössel

Print Friendly, PDF & Email
Bevorstehende Veranstaltungen!
Speyside Tasting
Rock n Roll im Pub
Karaoke mit Regina Schäfer
Live.... Der Pubgig
Disconacht mit DJ Weili
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Zweimal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!