Dänemark verbietet Vollverschleierung

In Dänemark existiert seit 2015 eine Minderheitsregierung

Frauen in Vollverschleierung
Frauen in Vollverschleierung

Kopenhagen. Dänemark wird ab dem 1. August Vollverschleierung in der Öffentlichkeit verbieten. Eine Mehrheit im dänischen Parlament stimmte am Donnerstag für ein Verbot bestimmter Arten der Gesichtsbedeckung, konkret der islamische Burka und des Nikab. 75 Parlamentarier stimmten für den Gesetzentwurf, 30 dagegen. Verstöße gegen das Anti-Schleier-Gesetz sollen beim ersten Mal zu einer Geldbuße in Höhe von 1.000 Kronen (rund 134 Euro) und im Wiederholungsfall zu einer Strafe in Höhe von bis zu 10.000 Kronen (umgerechnet rund 1.343 Euro) führen. Eine zwischenzeitlich erwogene optionale Haftstrafe wurde im parlamentarischen Verfahren abgeblockt. Die Polizei soll betroffenen Frauen den Schleier nicht mit Gewalt entwenden dürfen. In Dänemark existiert seit 2015 eine Minderheitsregierung der konservativ-liberalen Venstre, die von der rechtsgerichteten Dansk Folkeparti gestützt wird. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!