Coach und Autor Sprenger im Rübsam Weiterbildungszentrum

Fulda/Petersberg. Anlässlich der Rübsam Veranstaltungsreihe „Menschen, die etwas zu sagen haben“. Wurde am Donnerstag Nachmittag der Seminarpunkt im Rübsam Weiterbildungszentrum (WBZ) zum Ort der großen Begegnungen. An die 200 Unternehmerinnen und Unternehmer waren gekommen, um gemeinsam mit dem geschäftsführenden Gesellschafter, auf 25 erfolgreiche Firmenjahre anzustoßen. Als Haupreferent fungierte am Donnerstag in Petersberg der promovierte Philosoph und Buchautor, Dr. Reinhard Sprenger.

Gespannte Zuhörer
Gespannte Zuhörer

In Sprengers Rede lag sein Hauptaugenmerk auf der Unternehmensfühung, bei dieser der Mensch, nach Meinung des Betriebswirten, im Zentrum steht. Eindrucksvoll sprach Sprenger von Motivations- und Firmenmythen, diese unberechtigterweise bei betriebswirtschaftlichen Entscheidungsprozessen ersteinmal nebensächlich seien. „Wie heißt das Phänomen, auf das Führung die Antwort ist und müssen wir wirklich auf das Ideal schauen?“ Solche und ähnliche Fragen, waren in Sprengers fast 2- stündiger Rede zentrale Leitfragen. „Nur wenn ich Erfolg habe, habe ich auch Argumente“; Argumente basieren auf guter Kommunikation, diese nach Reinhard Sprenger, die Quintessenz für erfolgreiche Untrenehmensführung ist. „Wenn ich gut führen möchte, muss ich Menschen mögen“, so der Betriebswirt.

Gespannte Zuhörer
Gespannte Zuhörer

Menschen zu mögen, ist der Schlüssel zum Erfolg, ebenso keine Scheu vor Kommunikation zu haben. Führung könne nur dann eine erfolgreiche werden, wenn man seinen gesunden Menschenverstand zur richtigen Zeit am richtigen Ort einsetzte, wofür der Multiplikator Glück, ein ganz wesentlicher sei. Sprenger verdeutlichte, dass eine gesunde Mischung aus Individuen und Institution, die Codierung zum Erfolgstresor ist. „Es bringt nichts, wenn sie bei Ihren betriebswirtschaftlichen Entscheidungsprozessen, nur auf die Besten Leute setzen, die im Einzelnen zwar top sind, dafür aber nicht fähig, im Team zu arbeiten; verlassen Sie sich mindestens auch genauso auf die Institution.“

Gespräche im Vorfeld
Gespräche im Vorfeld

„Gutes tun und damit noch Besseres ins Rollen bringen“, lautete nicht nur das Motto der diesjährigen Geburtstagsfeier von Geschäftsführer Erhard Rübsam, sondern war viele Jahre, in Unternehmens- und damit auch in seiner Lebensphilosophie präsent. Damals Ende November 1989 gründete der damals 35-jährige Erhard Rübsam das Unternehmen RÜBSAM Fachkräfte und setzte damit einen Meilenstein für mehr Fairness und Qualität in der Personaldienstleistungsbranche. Doch der Erfolg kommt nicht von ungefähr; Erhard Rübsam finanzierte sich sein Studium der Elektrotehnik, als Facharbeiter eines Personaldienstleisters.

In dieser Zeit habe er, wie er heute sagt, nur hervorragende Erfahrungen gemacht. Schnell war für ihn deshalb klar, dass sich der junge Unternehmer, ausschließlich auf die Überlassung von qualifiziertem Fachpersonal konzentrieren möchte. Sein Konzept ist daher außergewöhnlich, weil es, im Gegensatz zu anderen Personaldienstleistern, die systematische Aus- und Weiterbildung des Personals, sowie eine werteorientierte Firmenphilosophie, ins Zentrum stellt. „Ich kannte die Systemschwächen der Branche und habe diesem ein ganzheitliches Konzept gegenübergestellt. Es lag für mich von Anfang an auf der Hand, mit der passenden Ausbildung die Bedürfnisse und Wünsche der Kundenunternehmen optimal abzudecken“, so der Geschäftsführer. +++ fuldainfo | jessica auth