Bundeswettbewerb 2014 der Kreisjugendfeuerwehr Fulda in Ebersburg-Thalau

Ebersburg-Thalau. Beim Kreisentscheid des Bundeswettbewerbes der Kreisjugendfeuerwehr Fulda traten am vergangenen Sonntag (29. Juni 2014) in Ebersburg-Thalau 38 Mannschaften gegeneinander an. Mit Fairness und viel Ehrgeiz kämpften sie um die weiterführenden Plätze beim Entscheid auf Landesebene oder des Osthessencups. Die Übungsdisziplinen, ein Löschangriff sowie eine 400 Meter Hindernisstrecke wurden von allen teilnehmenden Mannschaften mit Bravour gemeistert. Alle Gäste sowie die mitreisenden Fans begleiteten den Wettbewerb und motivierten den jungen Feuerwehrnachwuchs.

Bei dem sogenannten A-Teil, dem Löschangriff, bestand die Wasserentnahmestelle aus einem Unterflurhydranten, der mit Hilfe eines B-Schlauches an die Pumpe angeschlossen wurde. Hiernach legten die Jugendfeuerwehrmitglieder eine Schlauchleitung über einen markierten Wassergraben zum Verteiler. Von hier aus wurden die Schläuche für die Strahlrohre in drei verschiedene Richtungen angeschlossen. Die einzelnen Gruppenmitglieder gaben daraufhin laute Befehle „Wasser marsch!“. Die Abgänge an Pumpe und Verteiler wurden schnell aufgedreht und nach der Anweisung „Wasser halt“ wieder geschlossen. Jedoch wurde die Löschübung nicht mit Wasser geübt, da sonst die Unfallgefahr bei den Jugendlichen zu groß ist. Allerdings müssen wie bei einem richtigen Einsatz die Handgriffe alle genau sitzen. Auch beim sogenannten B-Teil, der 400 Meter Hindernisstecke, mussten alle neun Mitglieder der Mannschaft eine Teilstrecke durchlaufen. Hierbei gab es bei einigen verschiedene Aufgaben zu erledigen. So musste ein Feuerwehrschlauch gerollt oder ein Knoten an ein Strahlrohr gebunden werden. Ein Jugendlicher lag auf einer Krankentrage und nachdem der Vorderläufer das Staffelholz auf seine Handschuhe legte, durfte dieser seine danebenliegende Schutzausrüstung vervollständigen und zum nächsten Mitläufer springen. Abschließend wurde eine Leine durch zwei Stangen geworfen und das Ziel war erreicht. Die Zeit, je nach Durchschnittsalter musste passen und natürlich auch ohne Fehler bei den erledigten Aufgaben. Juliane Braun, Wettbewerbsleiterin der Kreisjugendfeuerwehr Fulda, war für diesen fairen Wettkampf verantwortlich und trug persönlich alle Ergebnisse der Bögen, die die Wertungsrichter ausgefüllt haben, im Computer ein.

Nachdem alle Gruppen die Übungsdisziplinen erledigt hatten, stand die Siegerehrung auf dem Programm. Hierzu richteten Kreisbeigeordneter Heiko Wingenfeld, Bundestagsabgeordnete Birgit Kömpel, Ebersburgs Bürgermeisterin Brigritte Kram, stellv. Kreisbrandinspektor Dr. Bernd Schädel mit allen anwesenden Kreisbrandmeistern und der Verbandsvorsitzende des Kreisfeuerwehrverband Fulda Lothar Mihm Grußworte an die Jugendfeuerwehrmannschaften. Alle lobten die guten Leistungen der Jugendlichen und riefen sie auf, ihr Hobby auch weiterhin so engagiert fortzuführen. Birgit Kömpel überreichte zudem dem Kreisjugendfeuerwehrwart Steffen Hohmann einen kleinen Briefumschlag mit einer Spende für die Kreisjugendfeuerwehr Fulda. Die Organisatoren wie die Mitglieder der Jugendfeuerwehr und Feuerwehr Ebersburg-Thalau sowie die Mitglieder des Kreisjugendfeuerwehrausschuss mit ihrem Kreisjugendfeuerwehrwart Steffen Hohmann zeigten sich am Abend nach dem Veranstaltungsende, trotz Regen über den Ablauf sehr zufrieden. Das Ergebnis des Wettkampfes konnte sich sehen lassen. Die Jugendfeuerwehr Petersberg-Steinau trat zum wiederholten Male mit drei Mannschaften an und schaffte es auch dieses Jahr wieder mit allen 3 Mannschaften den Sieg zu sichern und vertreten den Landkreis Fulda somit mit diesen 3 Mannschaften auf dem Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr auf Landesebene. Den 2. Platz der Mädchenmannschaft belegt die Marktgemeinde Eiterfeld 2 und den dritten Platz machte die Mannschaft Hünfeld-Rudolphshan II. Der dritte Platz der gemischten Mannschaften wurde von Ebersburg-Ried belegt. Die Plätze 2 bis 8 der gemischten Mannschaft und Platz 2 der Mädchenmannschaft werden auf dem Osthessencup vertreten sein. Der Osthessencup wird unter der Teilnahme von Mannschaften aus den Landkreise Hersfeld-Rotenburg, Vogelsbergkreis, Main-Kinzig-Kreis und Fulda am 28. September 2014 in Hünfeld-Mackenzell ausgetragen. +++ fuldainfo

Die Platzierung der Mädchenmannschaften sieht wie folgt aus:

Platz Jugendfeuerwehr Punkte
1 Petersberg-Steinau II 1405
2 Marktgemeinde Eiterfeld 2 1383,9
3 Hünfeld-Rudolphshan II 1364,7
4 Hünfeld-Malges 1360,7
5 Eiterfeld-Leibolz 1280

und die Platzierung der Jungen- bzw. gemischte Mannschaften ist folgende:

Platz Jugendfeuerwehr Punkte
1 Petersberg-Steinau I 1422
2 Petersberg-Steinau III 1405
3 Ebersburg-Ried 1400
4 Hünfeld-Malges 1397,9
5 Hünfeld-Mackenzell/Molzbach 1397
6 Burghaun-Rothenkirchen 1397
7 Flieden-Buchenrod 1395
8 Hünfeld-Kirchhasel 1394,9
9 Bad Salzschlirf 1394,7
10 Eichenzell-Rothemann 1390
11 Ebersburg-Thalau 1383
12 Ebersburg-Ebersberg 1375
13 Großenlüder-Bimbach 1373
14 Hünfeld-Rudolphshan I 1373
15 Marktgemeinde Eiterfeld 1 1372
16 Ebersburg-Weyhers 1371
17 Eiterfeld-Dittlofrod/Körnbach 1369,9
18 Neuhof-Rommerz 1367
19 Hünfeld-Michelsrombach 1363
20 Flieden-Schweben 1356
21 Künzell-Dietershausen 1354
22 Eiterfeld-Großentaft 1351,9
23 Hünfeld-Roßbach 1342,7
24 Eiterfeld-Leibolz 1342
25 Hünfeld-Dammersbach 1334
26 Hünfeld-Großenbach 1328
27 Neuhof-Dorfborn 1325
28 Ebersburg-Schmalnau 1322,9
29 Flieden-Magdlos 1311,9
30 Marktgemeinde Burghaun 1309,9
31 Marktgemeinde Eiterfeld 4 1308,9
32 Burghaun 1302,9
33 Marktgemeinde Eiterfeld 3 1302