Bürgermeisterwahl Flieden – Listenbündnis beendet Kanditatensuche

Mit allen Bewerbern wurde mindestens ein persönliche Gespräch geführt

Rathaus Flieden

Die Findungskommission des Flieden, bestehend aus SPD, Grünen und FDK beendet Auswahlverfahren. Eine gemeinsame Kandidat konnte bisher nicht gefunden werden, berichtet das Listenbündis. Aufgrund unserer Ausschreibung sind 6 Bewerbungen eingegangen. Alle Kandidaten waren männlich. 4 Kandidaten kamen aus der Region, die anderen Bewerbungen waren überregional. Mit allen Bewerbern wurde mindestens ein persönliche Gespräch geführt. Anschließend sind wir mit 2 Bewerbern in weitere Gespräche gegangen und hätten uns mit beiden Kandidaten eine erfolgreiche Zusammenarbeit vorstellen können, berichtet die Findungskommission, welche aus den Fraktionsvorsitzenden Andrea Lauer (Bündnis 90 die Grünen), Dirk Leitschuh (SPD) und Hendrik Seifert (FDK) bestand.

Leider hat sich unser Favorit kurz vor dem Schritt in die Öffentlichkeit doch noch mal anders entschieden und der zweite Kandidat hatte sich in der Zwischenzeit beruflich neu orientiert und war in weitere Bewerbungsprozesse gestartet, sodass auch diese nicht mehr zur Verfügung stand. Die Findungskommission beendet damit ihre Arbeit ohne dem Listenbündnis einen Vorschlag für eine gemeinsame Kandidatin / einen gemeinsamen Kandidaten machen zu können, zieht aber trotzdem eine positive Bilanz und würde sich jederzeit wieder für die gewählte Vorgehensweise entscheiden. Unsere Ausschreibung wurde breit gestreut und es waren alle eingeladen, sich zu beteiligen, wie die überregionale Berichterstattung und die begleitende öffentliche Diskussion gezeigt haben.

Eine interne Lösung, hat sich auch nicht ergeben, was aber auch nicht allzu verwunderlich ist. Es ist schließlich ein großer Schritt vom ehrenamtlichen Engagement zu einer hauptamtlichen Tätigkeit in leitender Funktion. Das muss man schon wollen und alle, die meinen, das sollte doch möglich sein, müssen sich fragen lassen, warum sie nicht selbst zur Verfügung stehen oder wenigstens ehrenamtlich in der Kommunalpolitik engagieren. Auch Dieser Weg steht allen offen und wir können nur dafür werben. Wir sind überzeugt, alle im Fliedener Parlament vertretenen Fraktionen würden sich über neue Mitstreiter freuen und diese gerne in Ihren Reihen begrüßen.

Für die Bürgermeisterwahl endet die Frist für die Abgabe der Unterlagen am 18. Dezember und wir haben aus Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern den eindeutigen Wunsch vernommen, dass es bitte nicht bei einen Bewerber bleiben soll. Das Listenbündnis ermutigt daher auch weiterhin potenzielle Bewerber, Ihren Hut in den Ring zu werfen und bietet Unterstützung beim Bewerbungsverfahren an. Gerne gehen wir auch jetzt noch mit möglichen Bewerber ins Gespräch und stehen mit Rat und Tat rund um das Registrierungsverfahren zur Verfügung. Nach dem 18. Dezember werden wir dann schauen, wer zur Wahl steht und welche Bewerbung wir unterstützen können. +++ pm