Biosphärenreservat Rhön: Torsten Raab im Gespräch

Raab: „Das Biosphärenreservat ist weit mehr, als nur ein Naturschutzgebiet“

Diplom-Agraringenieur Torsten Raab, Fachdienstleiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservates Rhön

Als Fachdienstleiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservates Rhön koordiniert Torsten Raab Projekte nachhaltiger Entwicklungen im hessischen Teil des Reservates – worunter die Regionalentwicklung, Landwirtschaft, Wirtschaft, Umweltbildung, der Tourismus und andere Bereiche fallen -, stimmt die Arbeit der Verwaltungsstelle mit den hessischen Kommunen, Fachbehörden und den Verwaltungsstellen in Bayern und Thüringen ab und arbeitet u.a. auf nationaler und internationaler Ebene an der Weiterentwicklung der UNESCO-Biosphärenreservate mit. Wir haben den Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des Biosphärenreservates Rhön unlängst getroffen und mit ihm über sein Aufgabengebiet und die zukünftigen Herausforderungen gesprochen.

In diesem Kontext wollten wir beispielsweise wissen, wo er persönlich die Zukunft des Biosphärenreservates sieht. Hierauf antwortete uns Raab: „Im Grunde sind wir ja schon seit 30 Jahren eine Modellregion zur Erprobung eines Lebens von Mensch und Natur. Hier geht es darum, eine Musterlösung zu entwickeln, um die Fragen der Zukunft zu beantworten. Das ist, glaube ich, eine wichtige Hauptaufgabe, der wir uns stellen. Dabei geht es aktuell um den Klimawandel, um Artensterben, die Biodiversität, die Demografie, aber auch den Ressourcenverbrauch und damit vielen Themen, denen wir uns widmen. Wir haben ein Rahmenkonzept aufgesetzt, dieses wir letztes Jahr auch dementsprechend bekannt gemacht haben und mit ihm geprüft, wie der aktuelle Stand ist, wo wir gerade stehen, worin unsere Vorteile bestehen, welche unsere Nachteile sind und auch, wo wir Nachholbedarf haben. Daraus haben wir dann Projekte entwickelt, mit denen wir uns zukünftig (10 bis 15 Jahre) beschäftigen wollen. Bei alldem sehen wir das Biosphärenreservat als weit mehr, als nur ein Naturschutzgebiet, in diesem Kontext wir uns um Arten kümmern, es geht aber auch um das Miteinander von Mensch und Natur.“ Weitere Themen gibt es im kompletten Video. +++ ja

 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider
 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!