Barbara Schad übernimmt Leitung der Steinkammerschule Rückers

Lern- und Wohlfühlort für Schulkinder und Lehrkräfte

Barbara Schad. Foto: privat

Mit Wirkung vom 23.08.2023 wurde Frau Barbara Schad (40) kommissarisch mit der Wahrnehmung der Aufgaben der Rektorin einer Grundschule mit bis zu 80 Schülerinnen und Schülern an der Steinkammerschule in Rückers beauftragt und von der Vogelsbergschule in Hosenfeld an die Steinkammerschule in Rückers abgeordnet.

Nach ihrem Abitur an der Marienschule Fulda zog es Barbara Schad zunächst nach Würzburg an die Julius-Maximilians-Universität zum Studium des Lehramtes an Grundschulen mit den Fächern Englisch, Deutsch, Mathematik und Musik. Hier legte sie 2006 das Erste Staatsexamen ab, um im Anschluss den zweijährigen Vorbereitungsdienst als Lehramtsanwärterin für das Lehramt an Grundschulen im Schulamtsbezirk Bad Kissingen (Bayern) zu absolvieren.

Unmittelbar nach Abschluss ihres erfolgreichen Vorbereitungsdienstes begann sie 2009 ihre erste Tätigkeit als angestellte Grundschullehrerin an der Oberwaldschule Grebenhain und absolvierte eine Weiterbildung für die Lehrbefähigung des Unterrichtsfaches Katholische Religion, welche sie 2011 erwarb. Es folgten zehn Jahre Unterrichtstätigkeit in Grebenhain, die Verbeamtung auf Lebenszeit 2012 sowie 2020 der Wechsel an die Windbergschule Freiensteinau. 2021 wurde sie zur Konrektorin an der Vogelsbergschule Hosenfeld ernannt und zu Beginn des neuen Schuljahres 2023-24 kommissarisch mit der Funktion einer Grundschulrektorin an der Steinkammerschule Rückers beauftragt.

Die Beauftragungsurkunde erhielt sie aus den Händen von Schulamtsdezernentin Tina Weidmüller, die ihr im Namen des Staatlichen Schulamts für den Landkreis Fulda herzlich zum neuen Amt gratulierte und ihr die besten Wünsche für ihre neue Aufgabe aussprach.

An der Steinkammerschule wird eine tägliche Betreuung durch den Förderverein mit sehr engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angeboten. In diesem Bereich möchte die neue Leiterin das bisher Geleistete für die zukünftige Gestaltung weiter nutzen und fortentwickeln: „Die Steinkammerschule soll ein Lern- und Wohlfühlort für Schulkinder und Lehrkräfte sein und eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern ermöglichen“, wünscht sich Barbara Schad, die im Freiensteinauer Ortsteil Weidenau im Vogelsbergkreis lebt. +++ pm