Bad Hersfeld: Preisübergabe Jugendwettbewerb

Auch in diesem Jahr gibt es beim Jugendwettbewerb der Kreisstadt Bad Hersfeld wieder zwei Preisträger. Die Urkunden hierfür wurden in einer Feierstunde im Jugendhaus von Bürgermeisterin Anke Hofmann und Magistrats- und Jurymitglied Ayşegül Taş-Doğan überreicht.

Der Wettbewerb soll Jugendliche dazu anregen, Projekte nach ihren eigenen Interessen als Beitrag einzureichen und – möglichst offen auch für Jugendliche außerhalb der Gruppe – mit Unterstützung der Stadtjugendpflege umzusetzen. Gleichzeitig tragen sie mit dazu bei, dass städtische Angebote entwickelt werden, die den Bedürfnissen der heutigen Jugendlichen angepasst sind.

Dem Vorbild der Preisträger vom vergangenen Jahr folgend haben beide Gruppen in ihr Projekt eine „Dankeschön“-Aktion eingebunden: Den zweiten Preis (Preisgeld: 300 Euro) hat die Klasse G8a der Geistalschule gewonnen. Sie möchten einerseits Treffen mit anderen Jugendlichen organisieren, zum Beispiel zum gemeinsamen Spielen der „Werwölfe von Düsterwald“ – ein beliebtes Rollenspiel nicht nur unter Jugendlichen. Andererseits denken sie auch daran, etwas zurück zu geben, zum Beispiel, indem sie Zigarettenkippen sammeln o. ä.

Für den ersten Preis (Preisgeld: 500 Euro) konnte eine Gruppe Mädchen von der Hohen Luft die Jury überzeugen. Sie wünschen sich für das Preisgeld eine Fahrt in einen Freizeitpark – als reine Mädchengruppe. „Da kann man sich anders unterhalten, als wenn Jungen mit dabei wären!“, darin ist sich die Gruppe einig. Ihre Dankeschön-Aktion soll ein Nachmittag zum Kaffeetrinken sein, zu dem sie Seniorinnen und Senioren von der Hohen Luft einladen.

Beide Gruppen werden von den Mitarbeitenden der Stadtjugendpflege bei der Umsetzung ihrer Ideen unterstützt. Die Mädchengruppe von den Mitarbeiterinnen der Begegnungsstätte Helfersgrund, Yvonne Schön und Tanja Zehb und die Klasse G8a von den Mitarbeitenden des Jugendhauses, Manuela Kleinwächter, Katharina Hahn und Bady Buhle – sowie ihrer Lehrerin Frau Apel-Hermann. +++ pm