Ausbildungsmesse in der Hessen-Halle Alsfeld

Alsfeld. Die Ausbildungsmesse hat sich im Laufe der Jahre enorm entwickelt: Wo früher noch eine Wand mit einem Plakat drauf als Messestand genügt hat, sieht man heute professionelle Messestände mit viel Equipment und tollen Mitmachaktionen. Die Firmen präsentieren sich und ihre Ausbildungsberufe mit viel Engagement und Kreativität – und oft sind die Azubis selbst am Stand und zeigen nicht ohne Stolz was sie in ihrem Unternehmen herstellen.

„Mit dem was wir hier machen, sind wir auf dem richtigen Weg“, ist sich Landrat Görig sicher. „Die Schulen haben sich dafür geöffnet, dass Unternehmen sich dort den Schülerinnen und Schülern vorstellen können. Und die Firmen haben inzwischen erkannt, dass sie nicht mehr darauf warten können, dass eine Bewerbung eingeht, sondern sich frühzeitig selbst nach Bewerberinnen und Bewerbern umschauen müssen.“

Die Bandbreite der pädagogischen und schulischen Angebote reicht von „ausbildungsfähig machen“ bis zum Dualen Studium, das die jungen Menschen vom Wegzug in Unistädte abhalten soll, indem sie vor Ort die Möglichkeit geboten bekommen, gleichzeitig im Betrieb zu arbeiten und ein Studium zu absolvieren.

Vom Hessischen Ministerium wurden bereits die enorm geringe Arbeitslosenzahl mit knapp über vier Prozent und das Wirtschaftswachstum im Vogelsbergkreis lobend erwähnt. Außerdem liege der Wanderungssaldo aktuell bei Null – „eine durchweg positive Entwicklung“, so der Landrat in seiner Eröffnungsrede. +++ fuldainfo

 
 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!