Auftragsmangel belastet Geschäfte von Selbständigen

Zu Jahresbeginn waren es rund 48 Prozent

Viele Selbständige haben im Januar über zu wenig Aufträge geklagt. Zu Jahresbeginn waren es rund 48 Prozent, nach rund 45 Prozent im Oktober, wie aus einer neuen Erhebung des Münchener Ifo-Instituts hervorgeht, die am Montag veröffentlicht wurde. „Die Auftragspolster bei den Selbständigen schmelzen förmlich dahin“, sagte Ifo-Expertin Katrin Demmelhuber. „Damit einhergehende Umsatzrückgänge geben Anlass zur Sorge.“ Die Stimmung unter den Selbständigen hat sich zum Jahresanfang eingetrübt. Vor allem ihre aktuelle Lage beurteilten sie schlechter. Ihre Erwartungen für das kommende halbe Jahr blieben sehr pessimistisch. So sank der Geschäftsklimaindex im Januar auf -22,6 Punkte, nach -17,5 im Dezember. „Das allgemeine wirtschaftliche Umfeld verunsichert die Selbständigen zunehmend“, sagte Demmelhuber. +++