Anne Saller ist die 33. Lauterbacher Bierkönigin

Die Wahl zur Bierkönigin sei Ausdruck der Lauterbacher Lebensart

Die Siegerin steht fest: Anne Saller (22) wurde am Montagabend zur 33. Lauterbacher Bierkönigin gewählt. Ihre beiden Mitbewerberinnen, Luisa Höhl (20) und Lilli Sofie Eckhardt (18) werden sie künftig als Bierprinzessinnen unterstützen. Im belebten Festzelt des Lauterbacher Prämienmarktes wurde die neue Bierkönigin anschließend gebührend gefeiert.

„Mir standen die Tränen in den Augen – ich bin einfach super glücklich“, so die neue Bierkönigin: „Ich kann es nur jedem raten das zu machen – Gänsehaut pur“. Die neue Regentin wurde für zwei Jahre gewählt. Anne Saller kommt aus Lauterbach-Rimlos und studiert Oecotrophologie in Fulda. Außerdem ist sie Mitglied bei den Kirmesburschen Maar und dem Backhausverein Rimlos sowie Tänzerin beim LCV. Unter donnerndem Applaus wurde sie auf der Bühne gekrönt.

Vor der Wahl erzählte die ehemalige Bierkönigin, Laura Klinge, von ihren Erfahrungen in den vergangenen zwei Jahren im Amt. In dieser Zeit habe sie einigen tollen Aktionen und Festen beiwohnen dürfen und es genossen, die Lauterbacher Landbrauerei zu repräsentieren. Klinge blicke auf diese Zeit mit „einem lachenden und einem weinenden Auge“ zurück. Mit einem fröhlichen „Prost“ verabschiedete sie sich von den Menschen. Auch ihre beiden Bierprinzessinnen sprachen einige Abschiedsworte.

Die Wahl zur Bierkönigin sei Ausdruck der Lauterbacher Lebensart, berichtete Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller: „Denn gutes Essen und gutes Trinken gehört dazu.“ Dass sich die jungen Frauen bewerben würden, sei ein Bekenntnis zur Tradition und gleichzeitig ein gutes Zeichen für die Zukunft. Der zweijährige Turnus hebe die Attraktivität für die Rolle, ergänzte er. +++ kec