Alleinunfall auf der B27

Der 20-jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt

Unfall

Am Donnerstag kam es gegen 23 Uhr einem Alleinunfall bei dem ein Sachschaden in Höhe von circa 10.500 Euro entstand. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein 20-jähriger Mercedes-Fahrer aus Eichenzell die B27 in Fahrtrichtung Eichenzell als er auf Höhe der Überführung Bronzeller Kreisel auf Grund von Sekundenschlaf in den Gegenverkehr geriet. Als er dies bemerkte, riss er das Lenkrad nach rechts, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte frontal mit der angebrachten Schutzplanke auf der Überführung. Anschließend kam er in der Mitte der Fahrbahn zum Stehen. Der 20-jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden. Da der Verdacht bestand das der Verursacher unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Für die Dauer der Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste die Bundesstraße voll gesperrt werden. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!