Abiturienten im Bildungsunternehmen Dr. Jordan verabschiedet

Das Abitur in der Tasche: Die Absolventen des Beruflichen Gymnasiums mit Elternvertreter Dr. Frank Wiewecke, Peter Vater und Prof. Dr. Lothar Jordan von der Direktion (von links) sowie mit Tutorin Natascha Buchhold (rechts) und den Fachdozenten.

Fulda. Die Weichen für die Zukunft sind gestellt: Zwölf Abiturienten des Beruflichen Gymnasiums der Privaten Handelsschule Herrmann konnten im Bildungsunternehmen Dr. Jordan ihre Zeugnisse der allgemeinen Hochschulreife in Empfang nehmen. „Neben der Wissensvermittlung und der Erfüllung der Bildungsstandards nimmt die Persönlichkeitsbildung der jungen Menschen in der dreijährigen Oberstufenausbildung einen hohen Stellenwert ein“, verdeutlichte der stellvertretende Direktor Peter Vater in seiner Festrede.

Dabei spiele die Vorbildwirkung eine maßgebliche Rolle. „Uns war es ein sehr wichtiges Anliegen, den Schülern Eigenverantwortung zu übertragen und sie gleichzeitig durch gelebte Vorbildwirkung zu unterstützen und auf ihren individuellen Wegen zu begleiten.“ An aktuellen Beispielen prominenter Persönlichkeiten verdeutlichte Vater, dass der „Traum vom ganzheitlichen Vorbild“ jedoch realitätsfremd sei. „Es ist nicht förderlich, einen ganzen Menschen zum Vorbild zu deklarieren, vielmehr sollten einige Aspekte seines Handelns als vorbildlich herausgestellt werden.“

„Habt Erfolg, aber nicht auf Kosten anderer. Seid zielstrebig, aber nicht rücksichtslos“ – diese Worte gab der Elternvertreter Dr. Frank Wiewecke den Abiturienten auf den Weg. Auf „die Freiheit, den Lebensweg selbst zu gestalten“, freute sich die Schülervertreterin Katharina Wiewecke und dankte den Lehrkräften und der Schulleitung für das entgegengebrachte Vertrauen und die Unterstützung in den zurückliegenden Jahren. Glückwünsche überbrachte auch Tutorin Natascha Buchhold, die ihren Schülern riet: „Sorgen Sie dafür, dass Ihre Wege lebendig verlaufen – auch in Zeiten von GPS und Navigationsgeräten ist ein Umweg lohnenswert, es gibt immer eine Route zurück zum Ziel.“

Mit einem Notendurchschnitt von 1,5 erzielte Selma-Melissa Yilmaz das beste Abiturergebnis des Jahrgangs und wurde für diese herausragende Leistung von Prof. Dr. Jordan geehrt. „Sie haben die Herausforderungen der gymnasialen Oberstufe angenommen und gemeistert. Jetzt liegt es an Ihnen, mit diesem guten Fundament Ihre berufliche Laufbahn zu gestalten“, sagte Direktor Prof. Dr. Lothar Jordan in seiner Würdigung. +++ fuldainfo

Das Abitur in der Tasche: Die Absolventen des Beruflichen Gymnasiums mit Elternvertreter Dr. Frank Wiewecke, Peter Vater und Prof. Dr. Lothar Jordan von der Direktion (von links) sowie mit Tutorin Natascha Buchhold (rechts) und den Fachdozenten.
Das Abitur in der Tasche: Die Absolventen des Beruflichen Gymnasiums mit Elternvertreter Dr. Frank Wiewecke, Peter Vater und Prof. Dr. Lothar Jordan von der Direktion (von links) sowie mit Tutorin Natascha Buchhold (rechts) und den Fachdozenten.

Die Abiturienten im Überblick
Denisa Alihajdaraj
Lisa Marie Brodowski
Carmen Hohlweg
Stefanie Müller
Luisa Ossowski
Angelo Papaloukas
Janina Post
Kevin Schmelzkopf
Alex Smirnov
Vanessa Trümner
Katharina Wiewecke
Selma-Melissa Yilmaz (Jahrgangsbeste)