67-jähriger Mann offenbar kein Opfer eines Tötungsdelikt

Nachdem ein 67 Jahre alter Anwohner in einem Mehrfamilienhaus in der Grimmelshausenstraße in Hanau ums Leben kam (wir berichteten), liegen nach der Obduktion des Mannes nun nähere Erkenntnisse zu den Todesumständen vor. Demnach war die vorangegangene körperliche Auseinandersetzung nach derzeitigen Erkenntnissen nicht unmittelbar todesursächlich; der Mann verstarb an einer inneren medizinischen Ursache. Die drei vorläufig festgenommenen Beschuldigten – ein Mann im Alter von 44 Jahren sowie die zwei Frauen im Alter 46 und 67 Jahren  befinden sich wieder auf freiem Fuß. Es besteht gegenwärtig kein dringender Tatverdacht wegen eines Tötungsdelikts. Die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen dauern an. +++

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Bleiben Sie auf dem Laufenden