Brinkhaus und Bosbach in Fulda und Petersberg

Auftakt des Wahlkampfes

Zum Auftakt des Bundestagswahlkampfes konnte der heimische Abgeordnete Michael Brand zwei „Top-Redner“ gewinnen, die Ende Juli und Anfang August in seinen Wahlkreis kommen. Am Samstag, 31. Juli, um 11:00 Uhr wird der ehemalige Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach nach Petersberg ins Propsteihaus kommen. Der über die eigene Partei hinaus populäre ehemalige Vorsitzende des Innenausschusses des Deutschen Bundestages gilt als „Freund klarer Sprache“, sagte Brand, der mit Bosbach seit vielen Jahren gut befreundet ist. „Wolfgang Bosbach hat noch immer Wesentliches zu den politischen Fragen beizutragen. Seine Stellungnahmen sind sowohl wegen ihres Inhalts als auch wegen seines Humors immer ein Gewinn“, freut sich Brand auf den Besuch und den gemeinsamen Wahlkampfauftakt mit der Mittelstandsvereinigung Fulda (MIT).

Bereits am Montag danach, am 2. August, um 16:30 Uhr kommt einer der einflussreichsten Akteure der Bundespolitik, nämlich der Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Ralph Brinkhaus nach Fulda in den Biergarten Wiesenmühle. Brand hatte schon die Wahl von Brinkhaus unterstützt und arbeitet eng mit ihm im Fraktionsvorstand der CDU/CSU zusammen. „Ralph Brinkhaus ist nicht nur ein exzellenter Experte in den Themen Finanzen und Wirtschaft, sondern ein kenntnisreicher politischer Gestalter der gesamten Breite der Politik“, beschreibt Brand seinen Kollegen. Als Vorsitzender der größten Regierungsfraktion ist Brinkhaus in allen wichtigen Fragen der Koalition beteiligt und hat, so Brand „viel zu der Stärkung des Bundestages bei wichtigen Entscheidungen beigetragen“.

Der frühe Wahlkampfauftakt ist nach Einschätzung von Brand auch deshalb „ein wichtiges Signal, weil bereits zwei Wochen später die Briefwahl beginnt. Alle Parteien gehen davon aus, dass es bei dieser Bundestagswahl zu einer deutlichen Steigerung der Stimmabgabe per Briefwahl kommt. Wegen der besonderen Voraussetzungen ist für die Teilnahme an den beiden Veranstaltungen eine vorherige Anmeldung online unter tinyurl.com/m3txvk36 oder telefonisch unter 0661- 9340730 erforderlich. +++

Hinweis: Dies ist eine kostenfreie Veröffentlichung einer Pressemitteilung.

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!