2. Liga: Hannover gewinnt Niedersachsenderby gegen Braunschweig

Zum Abschluss des zwölften Spieltags der 2. Bundesliga hat Hannover 96 das Niedersachsenderby gegen Eintracht Braunschweig mit 2:0 gewonnen. Die Hausherren konnten bereits nach zwölf Minuten durch einen Treffer von Fabian Kunze in Führung gehen. Auch im Anschluss blieben sie am Drücker und legten in der 42. Minute durch einen von Marcel Halstenberg verwandelten Foulelfmeter nach. Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Eintracht harmlos. Ab der 57. Minute kam für die Gäste zudem noch erschwerend dazu, dass sie wegen einer Gelb-Roten Karte für Jannis Nikolaou in Unterzahl weiterspielen mussten. Die Niederlage konnten sie im Anschluss nicht mehr abwenden. Für etwas Aufregung sorgte kurz vor Schluss aber noch eine Rudelbildung, nach der mehrere Beteiligte verwarnt wurden. Durch den Sieg rückt Hannover auf den dritten Platz vor, die Eintracht bleibt Schlusslicht. Für Hannover geht es am Freitag gegen Tabellenführer St. Pauli weiter, Braunschweig ist am Samstag gegen Osnabrück gefordert. Die Ergebnisse der Parallelbegegnungen vom Sonntagnachmittag: Karlsruher SC – SC Paderborn 07 0:3, FC Hansa Rostock – Hertha BSC 0:0.