1. Bundesliga: Hertha und Schalke trennen sich unentschieden

2. Bundesliga: Fürth gewinnt in Regensburg

Am 20. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga haben sich Hertha BSC und der FC Schalke 04 mit einem 0:0 unentschieden getrennt. Durch das Remis rückte Schalke als Tabellensechster vorerst an Bayer 04 Leverkusen heran, die punktgleich, aber mit dem besseren Torverhältnis auf dem fünften Tabellenplatz stehen und am Samstag noch ihr Auswärtsspiel bei 1899 Hoffenheim bestreiten. Hertha BSC bleibt durch das Unentschieden vorerst auf dem 13. Tabellenplatz und vergrößerte den Abstand zum Verfolger 1. FC Köln, der am Sonntag noch sein Heimspiel gegen den SC Freiburg bestreitet, vorerst auf drei Punkte. In der ersten Halbzeit igelten sich die Berliner in der eigenen Hälfte ein und prallten bei ihren seltenen Angriffsaktionen immer wieder an der Schalker Abwehr ab. Gleichzeitig verdichteten sie hinten so gut, dass den Schalkern so gut wie gar nichts einfiel. Die einzige gute Torchance in der ersten Hälfte hatte kurz vor der Pause der Schalker Mittelfeldspieler Wes ton McKennie, dessen abgefälschter Schuss von Herthas Torhüter Rune Jarstein gerade noch pariert werden konnte. In der zweiten Halbzeit hatte Herthas Stürmer Krzysztof Piatek in der 73. Minute noch eine gute Torgelegenheit, als er nach einem Eckball im Fünfmeterraum freistehend zum Kopfball kam, aber das Leder knapp über das Tor flog.

2. Bundesliga: Fürth gewinnt in Regensburg

Am 20. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat die SpVgg Greuther Fürth das Auswärtsspiel bei Jahn Regensburg mit 2:0 gewonnen. Durch den Sieg kletterte Fürth vom siebten vorerst auf den vierten Tabellenplatz mit einem Punkt Abstand auf den aktuellen Tabellenfünften 1. FC Heidenheim 1846, der am Sonntag noch sein Heimspiel gegen Dynamo Dresden bestreitet. Jahn Regensburg rutschte durch die Niederlage vom fünften vorerst auf den siebten Tabellenplatz ab. In der 11. Minute erzielte Maximilian Wittek das Führungstor für die Gäste. Der Regensburger Stürmer Jann George hatte einen Fehlpass gespielt, den Fürths Verteidiger Wittek abfing und bis an den gegnerischen Strafraum dribbelte, wo er das Leder aus etwa 18 Metern unter die Latte knallte. Kurz darauf baute Havard Nielsen in der 15. Minute die Fürther Führung noch weiter aus. Einen langen Ball hatte Fürths Stürmer Branimir Hrgota nahe der linken Ecke des Strafraums aufgenommen und verzögerte, um sei nen Teamkollegen Zeit zu geben, nachzurücken. Anschließend bediente er seinen Stürmerkollegen Nielsen, der die Kugel aus zentraler Position und rund sieben Metern ins untere lange Eck schob. In der Parallel-Begegnung trennten sich Erzgebirge Aue und Arminia Bielefeld mit einem 0:0 unentschieden. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!