Zwölfmal auf Randalierer geschossen

Vier Kugeln hätten den jungen Mann getroffen

Fulda. Am Montag nannte die Staatsanwaltschaft Details zu den tödlichen Schüssen von Polizisten auf einen 19-jährigen Afghanen in Fulda. Demnach schossen sie am Freitag zwölf mal auf den Asylbewerber, der zuvor vor einer Bäckerei randaliert hat. Vier Kugeln hätten den jungen Mann getroffen. Wie nach jedem tödlichen Gebrauch einer Polizeiwaffe untersuchen Beamte des Landeskriminalamts den Fall. Der Afghane war der Polizei nach einer Anzeige wegen Drohung und Körperverletzung bekannt. Mitbewohner hatten ihn als aggressiv und psychisch krank beschrieben. +++

Print Friendly, PDF & Email
Bevorstehende Veranstaltungen!
Speyside Tasting
Rock n Roll im Pub
Karaoke mit Regina Schäfer
Live.... Der Pubgig
Disconacht mit DJ Weili
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Menschen mit Mut!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.