Zwei ehemalige JUMO-Auszubildende als Landessieger geehrt

Bester Beweis für hohes Ausbildungsniveau

Niklas Hillenbrand (im Vordergrund) erzielte als Elektroniker Geräte und Systeme hessenweit die beste Abschlussnote. Er bleibt JUMO nach einem dualen Studium als qualifizierte Fachkraft erhalten.

Niklas Hillenbrand (Elektroniker Geräte und Systeme) und Lajana Krug (Fachkraft für Metalltechnik) haben bei ihren diesjährigen Abschlussprüfungen die besten Ergebnisse in ihren Berufen in Hessen erzielt. Diese herausragende Leistung wurde im Rahmen einer Feierstunde gewürdigt.

„Wir haben schon früh erkannt, dass das beste Mittel gegen den Fachkräftemangel die Ausbildung eigener qualifizierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist. Deshalb hat dieses Thema bei JUMO traditionell einen sehr hohen Stellenwert“, erläuterte der Geschäftsführer und Gesellschafter Bernhard Juchheim in seiner Begrüßung.

Er dankte gleichzeitig Frank Blasinger (Leiter der gewerblich-technischen Ausbildung) und seinem Ausbilder-Team dafür, dass sie auch unter erschwerten Bedingungen das Ausbildungsniveau halten konnten. „Zwei Landessieger in einem Jahrgang ist auch für JUMO etwas ganz besonderes und der beste Beweis dafür, dass wir auch in Zeiten einer Pandemie eine Top-Ausbildung garantieren können“, ergänzte Bernhard Juchheim.

Glückwünsche der Industrie- und Handelskammer Fulda überbrachten IHK-Präsident Dr. Christian Gebhardt, IHK Geschäftsführer Michael Konow und Ausbildungsberater Armin Gerbeth. Sie verwiesen auf das allgemein hohe Ausbildungsniveau im Kammerbezirk. So hätten in diesem Jahr insgesamt 91 Auszubildende ihre Prüfung mit jeweils sehr guten Ergebnissen abgeschlossen. +++ pm

Hinweis: Dies ist eine kostenfreie Veröffentlichung einer Pressemitteilung.

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!