Zahl der Corona-Intensivpatienten sinkt immer weiter

Tiefstwert von nur noch 1,28 Prozent

Die Zahl der Menschen, die in Deutschland mit Covid-19 auf einer Intensivstation behandelt werden, sinkt immer weiter. Am Sonntagabend wurden bundesweit 217 Patienten gemeldet, der niedrigste Stand, seit alle Krankenhäuser im April verpflichtet wurden, die Zahlen zu melden. Angesichts der in den letzten Wochen signifikant gestiegenen Zahl von aktiven Infektionen sank damit auch der prozentuale Anteil der Intensivpatienten auf einen neuen Tiefwert von nur noch 1,28 Prozent. Bei knapp 17.000 Menschen ist laut RKI-Zahlen derzeit eine akute Corona-Infektion nachgewiesen, sowohl Mitte Juni als auch Mitte Juli lag der Wert für einige Tage bei einem Zwischentief von etwa 4.700 Personen. Mitte Juni befanden sich davon aber immerhin noch rund acht Prozent auf einer Intensivstation, im Juli waren es rund fünf Prozent der aktiv Infizierten.

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!