Woide ist neuer Präsident des Spitzenverbandes der hessischen Landkreise

Landkreistag wählte neue Verbandsspitze

Landrat Bernd Woide

Wiesbaden. Bei der diesjährigen Jahrestagung hat der Hessische Landkreistag für die kommenden vier Jahre bestimmt. Zum Präsidenten wurde der Landrat des Landkreises Fulda, Bernd Woide (CDU)  und Landrat des Lahn-Dill-Kreises, Wolfgang Schuster (SPD), gewählt. Als weitere Vizepräsidenten wurden der Kreistagsvorsitzende des Landkreises Hersfeld-Rotenburg, Bürgermeister a. D. Horst Hannich (SPD), sowie der Kreistagsvorsitzende des Main-Taunus-Kreises, Wolfgang Männer (CDU), wiedergewählt.

Mit den jeweils einstimmig erfolgten Wahlen hat der Hessische Landkreistag belegt, dass er unabhängig von den jeweiligen politischen Ausrichtungen geschlossen hinter der neuen Verbandsspitze steht. Mit dieser Geschlossenheit als Garant für eine gute Vertretung ist es gemeinsames Ziel der Verbandsspitze, den berechtigten Interessen der 21 hessischen Landkreise gegenüber der Landesregierung und dem Landtag, aber auch gegenüber der Bundesregierung und dem Bundestag Gehör zu verschaffen.

Zugleich wurde in der Jahrestagung der bisherige Präsident Landrat a. D. Erich Pipa (Main-Kinzig-Kreis), der zum 17. Juni 2017 aus seinem Amt ausgeschieden ist, feierlich für seinen Einsatz für den Spitzenverband der 21 hessischen Landkreise gewürdigt. Der neu gewählte Präsident Landrat Bernd Woide: „Präsident Landrat Erich Pipa hat immer mit Nachdruck die Interessen der 21 hessischen Landkreise vertreten und sich vehement für die kommunale Selbstverwaltung eingesetzt. Eine auskömmliche Finanzausstattung der Kommunen, die Vermittlung von langzeitarbeitslosen Menschen (SGB II) oder auch die Integration von Flüchtlingen waren und sind ihm Herzensangelegenheiten. Präsident Pipa hat dem Hessischen Landkreistag ein Gesicht und eine starke Stimme gegeben.“ Als Zeichen des großen Dankes für sein Engagement wurde Herrn Landrat a.D. Erich Pipa im Rahmen der Jahrestagung die Landkreis-Ehrenmedaille des Hessischen Landkreistages verliehen. Bereits im Juni 2017 wurde er zum Ehrenpräsidenten des Hessischen Landkreistages ernannt.

Hessischer Verdienstorden an Erich Pipa

Der Hessische Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner, hat heute bei der Jahrestagung des Hessischen Landkreistages dessen langjährigen Präsidenten und ehemaligen Landrat des Main-Kinzig-Kreises, Erich Pipa, mit dem Hessischen Verdienstorden ausgezeichnet. Nach zwölf Jahren im Amt als Landrat ist der 69-Jährige im Juni in den Ruhestand getreten. „Erich Pipa ist ein Kenner der Menschen, ein Streiter für ihre Interessen und ein engagierter Kommunalpolitiker. Als Landrat und auch als Landkreistagspräsident hat er sich mutig und engagiert für die Menschen in Hessen eingesetzt und sich für die kommunale Familie stark gemacht. Seit 1987 hat er in verschiedenen Gremien, dann als Vizepräsident und schließlich als Präsident des kommunalen Spitzenverbandes Bemerkenswertes geleistet. Auch in seinem Landkreis kennt man ihn als wort- und meinungsstarken Mann, der stets neue Wege gesucht hat und zum Wohl der Menschen auch vor Kontroversen nicht zurückgeschreckt ist“, sagte Grüttner.

„Vom ersten bis zum letzten Tag hat sich Erich Pipa mit aller Kraft für eine Vielzahl von Themen und Projekten engagiert: sei es in der Sozial- und Arbeitsmarktpolitik, beim Breitbandausbau oder der kommunalen Selbstverwaltung“, ergänzte der Sozialminister. „Als ein geachteter und respektierter Politiker, der parteiübergreifend hohes Ansehen genießt, tritt Erich Pipa in den Ruhestand, um mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen. Mit der Verleihung des Hessischen Verdienstordens verbinde ich meinen Dank und meine Wertschätzung für viele Jahre des nachhaltigen Wirkens zum Wohle der Menschen in unserem Land und wünsche ihm für den Ruhestand alles Gute“, so Grüttner. Erich Pipa wurde bereits im Jahr 2015 für sein mehr als 25-jähriges ehrenamtliches Engagement in der hessischen Kommunalpolitik mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. +++

Print Friendly, PDF & Email
Zieherser Hof

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.