Winfried-Preis 2017 geht an Norbert Lammert

Verleihung am Samstag, 28. Oktober, im Fuldaer Fürstensaal

Winfriedpreis

Fulda. Vor kurzem hat er seine Abschiedsrede als Präsident des Deutschen Bundestags gehalten – jetzt wird ihm in Fulda eine besondere Ehre zuteil: Prof. Dr. Norbert Lammert erhält in diesem Jahr den mit 10.000 Euro dotierten „Winfried-Preis der Stadt Fulda“. Er soll am Samstag, 28. Oktober, um 11 Uhr im Fürstensaal des Fuldaer Stadtschlosses verliehen werden.

Nach Überzeugung der Dr.-H.-G.-Waider-Stiftung, die den Preis in Abstimmung mit der Stadt Fulda vergibt, hat sich Prof. Lammert vor allem als Bundestagspräsident, aber auch in seinem sonstigen politischen Leben in besonderer Weise um den europäischen Integrationsprozess verdient gemacht. Ihn trage, so die Stiftung und die Stadt, die auch religiös geprägte Grundüberzeugung, dass die großen Fragen und Herausforderungen unserer Zeit nicht von Nationalstaaten alleine gelöst werden können. Diese Haltung stehe exemplarisch für ein im Sinne des Stifters preiswürdiges Engagement. Im Einklang hierzu vermittele er in seinem Buch „Ich glaube an Gott. Die deutsche Messe neu übersetzt“ ein christliches Weltbild, das an die Verantwortung und Selbstständigkeit der Gläubigen appelliere.

Die Laudatio auf Lammert wird der ehemalige Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz und später von Thüringen, Dr. Bernhard Vogel, halten. Vogel hatte übrigens bereits im Jahr 2012 die Laudatio für den damaligen Winfried-Preisträger Prof. Dr. Hans Maier gehalten. +++

Print Friendly, PDF & Email
Zieherser Hof

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.