Wenke Selke ist neue Geschäftsführerin der Touristik & Service Bad Salzschlirf

Selke: „Neben Rehabilitation und Prävention sind für ein Heilbad auch touristische Angebote wichtig.“

Seit 1. Mai Geschäftsführerin der Touristik & Service GmbH Bad Salzschlirf: Wenke Selke Foto: Gemeinde

Seit 1. Mai trägt Wenke Selke Verantwortung als Geschäftsführerin der Touristik & Service GmbH des Heilbades Bad Salzschlirf. „Wir freuen uns sehr, dass wir diese, für Bad Salzschlirf so wichtige Position mit Wenke Selke besetzen konnten“, erläutert der Bürgermeister des Heilbades, Matthias Kübel (CDU). Und führt weiter aus: „Ihre Kreativität und Energie haben uns schon im ersten Gespräch überzeugt“.

Bad Salzschlirf will neue Wege beschreiten und so wundert es nicht, dass Wenke Selke keine ausgewiesene Kur- und Badeort-Expertin ist. „Wer immer das Gleiche tut, darf sich nicht wundern, wenn er immer das gleiche Ergebnis bekommt“, so die neue Geschäftsführerin. Die Diplom-Oeconomin blickt neben einer ganz klassischen Bankausbildung auf mehrere Jahre im Personalwesen und Marketing zurück. „Bad Salzschlirf steht vor großen Herausforderungen“, so die 40-Jährige. „Wir müssen die Anforderungen an eine moderne Kommune für die Bewohner und unsere Gäste meistern“. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und das Miteinander der Generationen stellen nicht nur Unternehmen, sondern auch Bad Salzschlirf vor Herausforderungen.

Die aktuelle Pandemie habe gezeigt, wie wichtig neue Ideen und Konzepte sind. Neben Kuren jetzt nur Wellness anzubieten, sei da sicher zu kurz gesprungen, so Selke. „Wir müssen den Kunden in den Mittelpunkt stellen und genau zuhören.“ Rehabilitation und Prävention seien wichtige Säulen des Kurorts, genauso müsse man sich auch auf Angebote für Touristen konzentrieren. „Unsere Veranstaltungen und Events sind weit über den Landkreis hinaus bekannt“, erklärt Bürgermeister Kübel, „und wir wollen dieses Angebot kulturell und nachhaltig erweitern“.  „Damit sind wir nicht nur für unsere Gäste, sondern auch für unsere Einwohner attraktiv“, wirft Selke ein, schließlich gehe es um ein gemeinsames Miteinander und um Service. „Wir sind Dienstleister – für unsere Gäste, Einwohner und Unternehmen, deswegen werde ich Gespräche mit allen Leistungsträgern suchen und wo immer möglich, Lösungen entwickeln“, verspricht sie.

Dabei setzt der Kurort auf Regionalität und gemeinsame Anstrengungen, schließlich müsse man sich beispielsweise bei der Rad- und Wanderwegeinfrastruktur eng mit den Nachbarn und dem Kreis abstimmen, um die Anforderungen der Nutzer erfüllen zu können. Eine enge Abstimmung sei auch notwendig, wenn die Großprojekte des Ortes, wie das integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK) und die neue Therme in die Umsetzung gehen. „Wir werden sicherlich auch über das Thema Digitalisierung und Vernetzung sprechen müssen“, erklärt Selke, schließlich könne dadurch die Servicequalität der öffentlichen und privaten Anbieter verbessert werden. „Bad Salzschlirf ist für mich jedenfalls eine Herzensangelegenheit“, betont Selke, „wir haben uns schon letztes Jahr in diesen Ort verliebt, ein Grundstück gekauft, bauen gerade unser Haus und unser Sohn wird hier aufwachsen, da kann ich es mir gar nicht leisten, leere Versprechungen zu machen“, schließt die neue Geschäftsführerin.

Im Rahmen der Begrüßung der neuen Geschäftsführerin dankte Bürgermeister Kübel auch Herrn Jörg Peters. Dieser hatte während der Vakanz die Vertretung der Gesellschaft nach außen als Prokurist übernommen. Damit waren etliche Verantwortlichkeiten zusätzlich zu dem regulären Tagesgeschäft zu übernehmen. Für die Bereitschaft und die reibungslose, engagierte Abwicklung dieser Aufgabe dankte Bürgermeister Kübel persönlich und im Namen der Gesellschafterversammlung. +++ pm/ja

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!