Waltraud und Bernd Günder bekamen Kulturpreis des Eichenzeller Rhönklub

Beim Jubiläumsfestkommers wurden die Leistungen des Ehepaar Günder gewürdigt

Stolz präsentierten Waltraud und Bernd Günder gemeinsam den Kulturpreis des ZV Rhönklub Eichenzell e.V. v.l.n.r. 1. Vors. Thorsten Heiliger, Bernd Günder, Waltraud Günder, 2. Vors. Lothar Jestädt und Laudator Michael Mayer. Bild: Privat

Im Rahmen des feierlichen Festkommerses des Rhönklub Zweigverein Eichenzell anlässlich der Jubiläumsfeier „100 Jahre wandern in Eichenzell“ wurde an die „Rhönklub-Urgesteine“ Waltraud und Bernd Günder der Kulturpreis 2019 verliehen. Der Kulturpreis des Rhönklub ZV Eichenzell ist die höchste Auszeichnung, die der eigenständige Zweigverein zu vergeben hat. Er wird nur sehr selten an Vereinsmitglieder vergeben, die sich besondere und außergewöhnliche Verdienste um den Rhönklub Zweigverein Eichenzell und der Rhöner Heimat erworben haben. Im Namen des Vorstandes hielt Turmwart Michael Mayer, selbst Träger des Kulturpreises, die eindrucksvollen Lobreden auf die Geehrten.

Waltraud Günder ist die gute Seele im Zweigverein des Rhönklub Eichenzell

Michael Meyer hob deutlich die großartigen Verdienste von Waltraud Günder hervor, die sich bereits seit 1969 in verschiedenen Funktionen für den Rhönklub engagiert. Bereits seit 10 Jahren bekleidet Waltraud Günder die Funktion als Klubraumwartin und diese Aufgabe wird von ihr mit viel Herz und großem Fleiß praktiziert. Mayer hob in seiner Laudatio auch hervor, dass Waltraud Günder stets voll hinter ihrem Mann gestanden hat, der über viele Jahre die Geschicke des Vereins als 1. Vorsitzender geleitet hat. Bereits im Jahr 2006 wurde Waltraud Günder mit dem grünen Band der Rhön ausgezeichnet und im Jahr 2016 wurden ihre Verdienste mit dem goldenen Klubabzeichen gewürdigt. Neben den Ehrungen für 25., 40. und 50. jährige Vereinszugehörigkeit wurde sie im letzten Jahr als Ehrenmitglied ernannt. Mayer: “Waltraud, du bist einzigartig und eine ganz besonders tolle Frau. Der Rhönklub spricht Dir großen Dank für die geleistete Arbeit aus.“ Unter tosendem Applaus wurde dann an Waltraud Günder die sehr repräsentative und im goldfarbenen Rahmen gefasste Urkunde übergeben.

Treue, Korrektheit und Herzlichkeit zeichnen Bernd Günder ganz besonders aus

Voll des Lobes zeigte sich Michael Mayer auch über Bernd Günder, der bereits seit 1962 Mitglied im Verein ist und sich bis heute in ganz unterschiedlichen Funktionen für Rhönklub in unermüdlicher Weise einsetzt. Der Name Bernd Günder ist mit dem Rhönklub Eichenzell ganz eng verbunden und die Liste der Verdienste des anerkannten „Rhönklub-Urgesteins“ ist sehr lang. Fast 20 Jahre (1977- 1996) war er als Kulturwart im Verein ein gefragter Mann und die Mitglieder schätzten seine vorbildliche Arbeit für die Kultur und für die Heimat.

Danach fungierte der „Motor“ des Rhönklubs zunächst ein Jahr als 2. Vorsitzender und im Jahr 1997 wählte man den gewissenhaften Vereinsaktivist als 1. Vorsitzenden. Dieses Amt bekleidete Bernd Günder dann mit viel Eifer und persönlichem Einsatz bis März 2019. Zusätzlich engagierte sich Günder von 1977 bis 1997 als Vorstandsmitglied im erweiterten Vorstand der 24.000 Mitglieder starken Rhönklubs, der als größter und aktivster Verein im Biosphärenreservat Rhön eine Vorbildfunktion in der Vereinswelt einnimmt. Aufgrund seines Wissens und seinem Vereinsengagement wurde Bernd Günder dann von 1997 bis 2019 in den geschäftsführenden Vorstand des Rhönklubs berufen und dort war und ist er noch heute stets ein geschätzter Gesprächspartner. Seit 2016 ist er nun Vizepräsident des Rhönklubs und auch er wurde im Jahr 2018 als Ehrenmitglied des Zweigverein Eichenzell ernannt. Nach seiner langjährigen Tätigkeit als 1. Vorsitzender wurde Bernd Günder dann im März 2019 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Weiterhin steht der verdiente und hoch geschätzte Bernd Günder dem Verein mit Rat und Tat zur Seite. Er übernimmt im erweiterten Vorstand verschiedene Repräsentationsaufgaben und gerne hört man auf seinen fachlichen Rat. Turmwart Michael Mayer hob in seiner Lobrede auf Bernd Günder besonders seine Treue zum Rhönklub hervor und betonte, dass Bernd Günder für den Verein stets alles gegeben hat. Mayer: “Bernd steht für Brauchtum und Tradition. Treue, unermüdlicher Fleiß, Korrektheit, Herzlichkeit und ein großes Maß an Mitmenschlichkeit zeichnen Bernd als ganz besonderen Menschen aus.“ Zahlreiche Auszeichnungen wurden dem Geehrten bereits verliehen. Mit der Verleihung des Ehrenbrief des Landes Hessen wurden im Jahre 2006 die kulturellen und sonstigen Vereinsleistungen von Bernd Günder gewürdigt. Zudem wurde ihm das grüne Band, das goldene Klubabzeichen, das große Ehrenzeichen des Rhönklubs, die silberne Ehrennadel des deutschen Wanderverbandes und auch die Vereinsnadeln für 25., 40. und 50.jährige Mitgliedschaft verliehen. Unter Beisein des Rhönklub-Präsidenten Jürgen Reinhardt, Bürgermeister Dieter Kolb und zahlreichen Persönlichkeiten aus den Vereinen, Politik und Wirtschaft wurde dann an Bernd Günder der Kulturpreis 2019 feierlich auf der Bühne überreicht. Die Gäste zollten beim Festkommers in der Eichenzeller Kulturscheune für Waltraud und Bernd Günder großen Applaus und waren sich einig, das die beiden Geehrten diese Auszeichnung sehr verdient haben. Vereinsvorsitzender Thorsten Heiliger zeigte sich erfreut darüber, dass der Rhönklub Eichenzell durch das Ehepaar Günder über viele Jahre hinweg so tolle und wertvolle Unterstützung erhalten hat. +++ pm

Print Friendly, PDF & Email
Karaoke
24. August 2019 - ab 21:00 Uhr
Im Rhönblick Countrypub
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
VIP-Status für Azubis
Bietet Azubis einen echten Mehrwert
Innovativ - einfach - angesagt
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!