Versammlungen am Samstag in Kassel: Rund 10.000 Teilnehmer

Am heutigen Samstag nahmen rund 10.000 Teilnehmer an Versammlungen im Kasseler Stadtgebiet teil. Die allermeisten Teilnehmer verhielten sich friedlich. Einige, die sowohl an dem Aufzug der Partei “Die Rechte” als auch an den Gegendemonstrationen teilnahmen, hielten sich leider nicht an die Regeln und mussten vor und während des Einsatzes vorläufig festgenommen werden. Teilnehmer beider Demonstrationen müssen sich nun wegen Verstößen gegen das Waffen-, Versammlungs- und Betäubungsmittelgesetz sowie wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist niemand ernsthaft verletzt worden. Bereits am Samstagmorgen versammelten sich Teilnehmer des “Bündnisses gegen Rechts” am Kasseler Hauptbahnhof und begaben sich in einem Aufzug in Richtung des Stadtteils Unterneustadt. Dort startete gegen 13 Uhr der Aufzug der Partei “Die Rechte” nach einer Auftaktkundgebung am Unterneustädter Kirchplatzes mit rund 120 Teilnehmern zu einem Aufzug über die Hafenstraße, Scharnhorststraße, Dresdner Straße und zurück zum Ausgangspunkt. Nach einer Abschlusskundgebung verließen die Teilnehmer gegen 16.15 Uhr die Versammlung. Während des Aufzugs kam es zu Flaschenwürfen gegen die Teilnehmer und eingesetzte Polizeibeamte, bei denen niemand verletzt wurde. Die Polizei musste im Bereich der Hafenstraße kurzfristig Pfefferspray einsetzen, da eine etwa 12-köpfige Personengruppe auf den Aufzug zustürmte. Acht Personen nahm die Polizei dabei in Gewahrsam. Es kam insgesamt zu 31 freiheitsbeschränkende / freiheitsentziehende Maßnahmen. 16 Personen konnten nach der Feststellung ihrer Identität sofort auf freien Fuß gesetzt werden, 15 Teilnehmer mussten die Beamten zu weiteren Ermittlungen ins Polizeipräsidium begleiten. Die Polizei zieht für den heutigen Einsatztag eine positive Bilanz und bedankt sich bei allen friedlichen Teilnehmern.

Print Friendly, PDF & Email
DER KOPF HAT EINEN PLAN, DAS HERZ EINE GESCHICHTE
NOCH NIE BEGANN EINE
GUTE STORY DAMIT, DASS JEMAND SALAT ISST.
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!