Vandalismus im Jahnpark und auf dem Kinderspielplatz Jasminweg

Kreisstadt Bad Hersfeld ist sehr bestürzt

Zerstörte Sitzgruppe und angesägter Baum.

In der Nacht von Mittwoch, dem 19. April, auf Donnerstag, den 20. April, fand im Jahnpark Bad Hersfeld ein besonders schwerer Fall von Vandalismus statt. Der Wasserstrudel, ein sehr beliebtes Spielgerät, wurde mit einem schweren Bakenfuß komplett zerstört. Ein Absperrpoller, die Sitzgruppe auf der Freifläche vor dem Vereinsheim und ein Papierkorb fielen auch dem Vandalismus zum Opfer. Insgesamt entstand so im Jahnpark ein Schaden in Höhe von rund 6.300 Euro.

Des Weiteren wurde in der Zeit vom 21. April bis zum 24. April auf dem Kinderspielplatz Jasminweg im Stadtteil Johannesberg ein erst im letzten Jahr gepflanzter Baum so angesägt, dass er entsorgt werden muss. Bei diesem Fall beläuft sich der Schaden auf 1.100 Euro.

Die Kreisstadt Bad Hersfeld ist sehr bestürzt über diese schwere Form von Gewalt und bittet darum, bei Hinweisen zu beiden Fällen sich entweder bei der Kreisstadt Bad Hersfeld (06621 201-830), oder der Polizeidirektion Bad Hersfeld (06621 932-0) zu melden. Sachdienliche Hinweise, die zum Ergreifen der Täter im Jahnpark und am Jasminweg führen, werden mit einer Belohnung in einer Höhe von 500 Euro bzw. 300 Euro bedacht. +++ pm

Sie können uns jederzeit Leserbriefe zukommen lassen.

Diskutieren kann man auf Twitter oder Facebook

Hier können Sie sich für den fuldainfo Newsletter anmelden. Dieser erscheint täglich und hält Sie über alles Wichtige, was passiert auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Auch ist es möglich, nur den Newsletter „Klartext mit Radtke“ zu bestellen.

Newsletter bestellen