Unfallflucht nach Wildunfall

PKW-Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle

Zu einem kuriosen Unfallgeschehen kam es am Samstagabend, gegen 22.30 Uhr, auf der Landesstraße zwischen den Nüsttaler Ortsteilen Morles und Kermes. Eine 16-jährige Kradfahrerin aus Eichenzell fuhr mit ihrer Honda aus Richtung Morles kommend in Richtung Kermes. Ausgangs eines Waldstücks in Richtung Kermes kollidierte die Jugendliche mit einem Reh. Dadurch kam die Kradfahrerin zu Fall, blieb jedoch unverletzt. Das Reh lief weiter. Da die junge Frau alleine nicht in der Lage war, das Krad von der Straße zu entfernen, blieb dies zunächst auf der Fahrbahn liegen. Währenddessen näherte sich aus gleicher Fahrtrichtung kommend ein PKW. Auf Grund der fehlenden Absicherung der Unfallstelle, übersah der PKW-Fahrer vermutlich das auf dem Boden liegende Krad und überfuhr dieses. Der bislang unbekannte PKW-Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachgekommen zu sein. Der Schaden an dem verunfallten Krad beläuft sich auf 1.000 Euro. Vor Ort aufgefundene Fahrzeugteile deuten als verursachenden PKW auf einen Nissan Murano hin. Aus diesem Grund werden umliegende KFZ-Werkstätten gebeten, bei der Vorstellung eines entsprechenden Fahrzeugs die Polizeistation in Hünfeld unter der Rufnummer 06652/96580 zu verständigen. Zeugen des Vorfalls können sich ebenfalls unter der genannten Rufnummer melden. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!