Unfall mit Chemikalien auf Schloss Bieberstein

Angaben zum entstandenen Sachschaden sind aktuell nicht möglich

Feuerwehr Hofbieber

Wie bereits berichtet, kam es am Dienstagmittag gegen 12 Uhr, in den Räumlichkeiten von Schloss Bieberstein zu einem Unfall bei der Entsorgung von Chemikalien. Nach derzeitigem Erkenntnisstand waren Lehrkräfte gerade dabei Chemikalien in einem Laborraum zu entsorgen, als sie ein zischen hörten und daraufhin den Raum verließen. Kurze Zeit später kam es offensichtlich zu einer Explosion, wobei ein ätzend riechendes Gas freigesetzt wurde. Die in unmittelbarer Nähe des Chemieraums befindlichen Unterkünfte für Schüler wurden in der Folge sofort evakuiert. Durch die Ausbreitung des Gases bestand zunächst bei elf Personen der Verdacht, mit dem Gas in Kontakt gekommen zu sein. Sie wurden alle vorsorglich vor Ort ärztlich untersucht. Dabei sind insgesamt vier verletzte Personen, zwei Lehrerinnen im Alter von 28 und 48 Jahren und zwei Schülerinnen im Alter von 18 und 20 Jahren, bekannt geworden. Sie wurden zur ärztlichen Versorgung in umliegende Krankenhäuser verbracht. Über die Schwere ihrer Verletzungen ist derzeit nichts Näheres bekannt. Auch Angaben zum entstandenen Sachschaden sind aktuell nicht möglich. Laut Feuerwehr waren die Feuerwehr Hofbieber-Mitte, FW Langenbieber, FW Niederbieber, GBI, Gefahrgutzug FW Fulda, Rettungsdienst, Notarzt im Einsatz. +++

 
Mehr als nur eine Anzeige!
Online anbieten - offline verkaufen
Slider
 
Wir bringen Mitarbeiter und Arbeitgeber zusammen!
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!