Trump und Kim setzen Treffen fort

US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un haben ihr Gipfeltreffen in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi am Donnerstag fortgesetzt. Er habe keine große Eile, die Nuklearfrage mit Nordkorea zu klären, sagte Trump zu Beginn des zweiten Gipfeltages. Es sei wichtiger, den „richtigen Deal“ abzuschließen. Kim sagte, er erhoffe sich ein „sehr gutes Ergebnis“ des Treffens. Trump und Kim wollen am Ende des Tages und damit zum Ende des Gipfels eine gemeinsame Erklärung unterschreiben. Spekuliert wurde schon im Vorfeld dass damit das Ende des Koreakrieges besiegelt werden könnte. Der begann 1950 und dauert offiziell bis heute an, wenngleich seit 1953 ein Waffenstillstand zwischen Nordkorea und Südkorea herrscht. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!