Tötungsdelikt in Kirchheim – Täter hat sich das Leben genommen

Nach dem Tötungsdelikt in einem Mehrfamilienhaus in Kirchheim, ist der 31-jährige Tatverdächtige, der den Bruder seiner Frau erstochen hat, tot. Wie die Polizei mitteilte, hat sich der Mann selbst getötet. Der Mann sei nach einem Suizidversuch in der Justizvollzugsanstalt in ein Krankenhaus eingeliefert worden wo er am Donnerstag verstarb. Zwischen dem 31-jährigen Tatverdächtigen und seiner Ehefrau war es in Oberaula zu einem Streit gekommen. In Folge dessen fuhr die Frau zu ihren Bruder und bat um Hilfe. Am Abend begab sich der 31-Jährige ebenfalls zur dortigen Wohnanschrift und drang gewaltsam in das Wohnhaus in der Hauptstraße ein. Beim Aufeinandertreffen mit dem 35-jährigen Bruder seiner Ehefrau im Hausflur, griff er diesen an und verletzte ihn mit einem Messer tödlich. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!