Tödlicher Verkehrsunfall bei Bad Hersfeld und auf der B3

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 3

Bad-Hersfeld. Am Sonntag fuhr die Fahrzeugführerin eines VW Polo die B27 von Bad Hersfeld in Richtung Ludwigsau. Auf regennasser Fahrbahn verlor sie nach dem Ortsausgang Bad Hersfeld aus unbekannten Gründen auf einer Bahnüberführungsbrücke die Kontrolle über ihren Pkw und schleuderte auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte sie mit ihrer Beifahrerseite frontal mit einem entgegenkommenden BMW. Die 20 jährige Polo Fahrerin aus Rotenburg wurde bei dem Anprall tödlich verletzt. Der 22 jährige BMW Fahrer aus Bebra ist Angehöriger der Bundespolizei und war auf dem Weg zu seiner Dienststelle in Frankfurt. Er wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 20.000 Euro. Zur Erforschung der Unfallursache wurde ein Gutachter vor Ort tätig. Die Unfallstelle ist zwischenzeitlich geräumt, bleibt aber weiterhin für notwendige Reinigungsarbeiten bis gegen 17.00 Uhr voll gesperrt.

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B3

Ebenfalls am Sonntag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B3 zwischen den Anschlussstellen Fronhausen und Staufenberg-Nord, bei dem der 51-jährige Fahrer eines Pkw aus Laubach tödlich verletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der Mann gegen 11.40 Uhr mit seinem Mercedes-SUV die Richtungsfahrbahn Gießen und kam ausgangs einer Linkskurve beim Wechsel vom linken auf den rechten Fahrstreifen bei regennasser Fahrbahn ins Schleudern. Das Fahrzeug geriet dann in den Straßengraben, überschlug sich mehrfach und kam an der Böschung auf der Fahrzeugseite zum Liegen. Der 51-jährige wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und unter dem Fahrzeug begraben. Von den alarmierten Rettungskräften erreichte ein Rettungshubschrauber als erster die Unfallstelle. Die Besatzung konnte dem 51-jährigen jedoch nicht mehr retten, er verstarb noch vor Ort. Im Fahrzeug befand sich ebenfalls die 53-jährige Ehefrau, die schwerverletzt in ein Krankenhaus verbracht wurde. Der Streckenabschnitt war in Fahrtrichtung Gießen bis 14.10 Uhr vollgesperrt. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Unfallsachverständiger hinzugezogen. Sachschaden: ca. 10.000 Euro. +++

Print Friendly, PDF & Email
Zieherser Hof

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.