Tödlicher Brand in Bahnhofsgebäude von Jossa

Die Ermittlungen laufen

Tödlicher Brand im hessischen Main-Kinzig-Kreis am Freitagmorgen: In einer der Wohnungen im Obergeschoss des Bahnhofsgebäudes von Jossa war ein Feuer ausgebrochen, das sich in der Folge schnell ausweitete. Bereits beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte schlugen dichter Rauch und auch Flammen aus dem oberen Teil des Hauses, so dass sofort weitere Kräfte nachalarmiert wurden. Fünf Bewohner – eine vierköpfige Familie und ein weiterer Bewohner mit seinen drei Hunden – konnten sich ins Freie retten, doch eine 69-Jährige wurde noch im Inneren vermisst. Die Löschkräfte gingen in das Gebäude vor, fanden die Frau in ihrer Wohnung und brachten sie ins Freie. Für sie kam jedoch jede Hilfe zu spät; sie verstarb noch vor Ort. Die fünf weiteren Bewohner wurden mit leichten Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht. Aufgrund der aufwändigen Löscharbeiten musste die angrenzende Bahnstrecke Frankfurt-Würzburg voll gesperrt werden. Die Löscharbeiten gestalteten sich als schwierig. Mehrere Stunden nach Brandausbruch kam es zu einer Durchzündung; Flammen schlugen aus dem Dach des Gebäudes. Es gelang der Feuerwehr jedoch, das Feuer schließlich unter Kontrolle zu bringen. Die Wohnungen wurden zerstört. Es entstand erheblicher Sachschaden. Zur Brandursache gibt es noch keine Angaben, jedoch vermuten Nachbarn, dass das Feuer mit Problemen mit dem Holzofen der Verstorbenen zusammenhängen könnte. Der Ofen sei nicht ausreichend für ihre Wohnung gewesen, so dass die Frau sich manchmal in der Bahnhofshalle wärmen musste. Die Ermittlungen laufen. +++

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!