Sven Haustein wird Geschäftsführer der St. Vinzenz SozialeWerke

Vinzenz-Gruppe Fulda gründet Gesellschaft für Alten- und Jugendhilfe

Für die Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul war die Gründung der Vinzenz-von-Paul-Stiftung im letzten Jahr ein zukunftsweisender Schritt. Damit will der Orden die Unternehmen der Vinzenz-Gruppe Fulda, zu denen neben den vier Krankenhäusern auch fünf Pflegeeinrichtungen, vier Kindertagesstätten und ein Hospiz gehören, stärken.

Anfang des Jahres wurden bereits die Krankenhäuser in die neu gegründete Stiftung übertragen, die mit der St. Vinzenz gGmbH als Holding der Unternehmensgruppe fungiert. Im Juli ziehen nun auch die Pflegeeinrichtungen und Kitas nach, die im Rahmen eines Betriebsübergangs in die St. Vinzenz Soziale Werke gGmbH übergehen und Teil der Vinzenz-Gruppe Fulda werden. „Für die uns anvertrauten Menschen und Geschäftspartner ändert sich nichts, die neue GmbH wird auch weiterhin ein verlässlicher Partnermit vinzentinischer Prägung bleiben“, so Sr. Birgit Bohn, die als Generaloberin mit der Ordensgemeinschaft den Grundstein für die neue Stiftung gelegt hat. Auch der Geschäftsführer der Holding Michael Sammet zeigt sich zufrieden. „Durch die Konstellation der Vinzenz-von-Paul-Stiftung bleiben wir unabhängig und haben kurze Entscheidungswege“, erklärt Sammet, der gemeinsam mit Michael Schmitt für die Vinzenz-Gruppe Fulda mit ca. 2700 Beschäftigten verantwortlich ist. Mit den Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Kitas und dem Hospiz sieht Michael Sammet die Vinzenz-Gruppe Fulda außerdem in der Gesundheits- und Sozialbranche breit aufgestellt.

Neuer Geschäftsführer der St. Vinzenz Soziale Werke gGmbH wird Sven Haustein. Der aus Peterberg stammende Betriebswirtmit Wirtschaftsdiplom ist verheiratet und hat einen Sohn. Er arbeitete in den letzten Jahren in unterschiedlichen Sozialunternehmen und konnte berufliche Erfahrungen in leitender Position in der Jugend- und Altenhilfe, im Krankenhaus sowie in der Behindertenhilfe machen. Neben seiner beruflichen Tätigkeit ist er seit vielen Jahren kommunalpolitisch tätig und Kreistagsabgeordneter des Landkreises Fulda. „Wir freuen uns, dass wir mit Herrn Haustein einen
kompetenten Fachmann aus der Region gewinnen konnten“, freut sich Generaloberin Sr. Birgit Bohn.

In den Einrichtungen der neuen GmbH stehen insgesamt 305 Plätze in stationären Pflegeeinrichtungen, 12 Plätze in einer Tagespflegeeinrichtung, 384 Kitaplätze und 8 Hospizplätze zur Verfügung. Die neue GmbH hat ca. 500Mitarbeiterinnen undMitarbeiter und unterhält Einrichtungen in Stadt und Landkreis Fulda, Hanau, Marburg und Kassel. Die Zentrale hat ihren Sitz imMutterhaus in der Kanalstraße in Fulda. „Fürmeine neuen Aufgaben stehtmir einmotiviertes und kompetentes Team zur Seite“, freut sich der neue Geschäftsführer Sven Haustein, der bereits viele Ideenmit Sr. Birgit Bohn und Michael Sammet entwickelt hat, um auch in Zukunft ein verlässlicher Partner für Alten- und Jugendhilfe zu sein. Die Webseite der neuen GmbH ist in Kürze unter der URL www.sozialewerke.de zu erreichen. +++

Print Friendly, PDF & Email
Brand Ambassador Tasting mit Markus Heinze
1. November 2019 von 19:00 bis 23:00
Einmal am Tag!
Und wenn es ganz wichtig ist!

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
Umlaufend ist auf den Ring der Verlauf der Fulda graviert.
Jetzt auch als BonifatiusEdition!
3. fuldaer marketingtag
"Wem vertrauen wir?"
Digitales Marketing zwischen Hype und Authentizität
1. Nov. - 9:00 bis 15:30 Uhr
Propsteihaus Petersberg
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!