Superkraft-Charity geht in die nächste Runde

Gastgeber in diesem Jahr: Svenja und Michael Glas von der Kneshecke

Köche und Akteure freuen sich auf ihre Gäste anlässlich der Superkraft-Charity: Christoffer Müller, Sebastian Ruf, Michael Kraus, Marvin Staubach, Boris Kiauka, Felix Wessling (obere Reihe) Svenja und Michael Glas, Tobias und Bernd Farnung, Volker Elm, Carsten Nüchter, Robert Groß (mittlere Reihe) Yvonne Kollmann, Uli Kraus, Melanie Reith, Christoph Prüfer (untere Reihe). Foto: R.Groß

Was 2018 und 2019 noch unter einem guten Stern gestanden hatte, musste 2020 abrupt beendet werden. Alle Vorbereitungen für eine dritte Auflage der Charity „Superkraft – miteinander • füreinander • gemeinsam“ wurden vor dem Hintergrund der Corona- Pandemie abgebrochen. Besonders bedauerlich, weil anlässlich der Premierenveranstaltung 9000 Euro und im Folgejahr 10500 Euro zusammengekommen waren.

2021 starten die Initiatoren mit Uli Kraus, Michael Kraus, Boris Kiauka und Christoffer Müller zuversichtlich und überaus optimistisch in die dritte Runde. In diesem Jahr zu Gast bei Svenja und Michael Glas im Grillrestaurant Kneshecke in Dipperz, soll es am Freitag, 20. August, ab 19:00 Uhr losgehen. Das einzigartige Ambiente am See, die unterschiedlichen Platzmöglichkeiten und das weitläufige Gelände bieten beste Voraussetzungen, gekoppelt an alle Vorsichtmaßnahmen, einen unbeschwerten und kulinarisch anspruchsvollen Sommerabend mit rund 250 Gästen zu verbringen. Wie bereits 2018 und 2019, dient die Veranstaltung auch in diesem Jahr ausschließlich karitativen Zwecken. In jedem Veranstaltungsjahr begibt sich das Initiatoren-Quartett auf die Suche nach besonderen Initiativen, die sich über Finanzspritzen freuen und diese auch dringend benötigen. So steht beispielsweise in diesem Jahr die Gastronomie im Blickpunkt.

Unterstützt wird der Verein „Feuer & Flamme – Verein zu Gunsten von Jugend und Kochkunst Fulda e. V.“ Mit vielfältigen Modulen soll unter Federführung des Vorsitzenden Matthias Höhl und Stellvertreterin Gerlinde Falkowski ein Konzept entwickelt werden, das Jugendlichen die Freude an der Gastronomie vermittelt, sie fördert und Weiterbildungen ermöglicht. Als weiteres Projekt soll Katharina Neisser mit ihrem KidNess-Studio in Fulda bedacht werden. Hier besteht der Wunsch, Kindern und Jugendlichen eine Kursteilnahme zu ermöglichen, die aus finanziellen Gründen ansonsten davon ausgeschlossen wären. Dabei stehen ganz besondere Programme im Angebot, beispielsweise Unterstützung bei Gewichtsreduktion und Ernährungsoptimierung, bei Kinder-Fitness und in Selbstverteidigungskursen.

„Gute Freunde treffen und gemeinsam mit ihnen ein leckeres Abendessen genießen“ – getreu diesem Motto haben die 12 Köche aus Fulda und der Rhön ein vielfältiges Speisenangebot für das exklusive Flying Buffet mit zahlreichen Vor- und Hauptspeisen, vielfältigen Dessertvariationen und vegetarischen oder veganen Speisen bereitgestellt, idealerweise unter Nutzung regionaler Produkte. So stehen unter anderem „Sandwich vom Rhöner Schwein mit Kraut & Apfel“, „Gegrilltes Rhön-Lamm auf Möhrenpüree und Schnippelbohnen“ oder auch das „Rhöner Bio-Stubenei mit Frankfurter Kartoffelstampf und zweierlei Trüffel“ auf der Speisekarte. Übrigens: Die alkoholischen und alkoholfreien Getränke sind im Preis von 99,00 Euro enthalten. Und natürlich können alle Gäste bis in die Nacht hinein das vielfältige Rahmenprogramm genießen.

Als Schirmherr wird in diesem Jahr der Hauptgeschäftsführer des Hotel- und Gaststättenverbandes Hessen, Julius Wagner, zu Gast sein. Der Gastronomieexperte möchte mit seiner Präsenz nochmals die Notwendigkeit, den Nachwuchs in Gastronomie und Hotellerie zu fördern, zum Ausdruck bringen. Tickets können ab sofort über die Website bestellt werden. +++ pm

Hinweis: Dies ist eine kostenfreie Veröffentlichung einer Pressemitteilung.

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!