Südkorea: Weiterhin Hunderte Vermisste nach Fähr-Unglück

Seoul. Einen Tag nach dem Fähr-Unglück vor der Küste Südkoreas werden weiterhin etwa 290 Menschen vermisst. Laut örtlichen Medienberichten stieg die Zahl der Todesopfer auf mindestens neun. Unter den Vermissten befinden sich hauptsächlich Schüler, die sich auf einem Ausflug befanden. Die Rettungskräfte vor Ort gehen davon aus, dass sich ein Großteil von ihnen noch im Schiff befindet. Die Chancen, noch Überlebende des Unglücks zu finden, lägen bei “fast Null”, sagte ein Sprecher der Küstenwache. 179 Menschen konnten bislang gerettet werden. Die Rettungsmaßnahmen wurden zuletzt durch starke Strömung und schlechte Sicht erschwert. Die Ursache für das Unglück ist weiterhin unklar. +++

Print Friendly, PDF & Email
DER KOPF HAT EINEN PLAN, DAS HERZ EINE GESCHICHTE
NOCH NIE BEGANN EINE
GUTE STORY DAMIT, DASS JEMAND SALAT ISST.
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!