Störungsfall im Gasnetz – Störungsstelle schnell gefunden

Die Störung trat gegen 15 Uhr auf

Im Bereich der Kreuzung Haimbacher-, Maberzeller- und Langebrückenstraße ist heute Gas aus einer Leitungen der ausgetreten. Unsere Leitzentrale alarmierte sofort die Polizei und die Feuerwehr, die den Bereich absperrten und gerade (18.15 Uhr) den Verkehr auf der Verkehrskreuzung wieder freigegeben hat. Die Experten der OsthessenNetz sind vor Ort im Einsatz. Die Gasleitung selbst wurde sofort abgeschiebert, d.h. der entsprechende Leitungsabschnitt wurde geschlossen. Schieber sind überall in den Rohrleitungen, im gesamten Ortsnetz der Stadt angebracht. Die Fehlerstelle wurde schnell gefunden und innerhalb von ca. 30 Minuten mit der Beseitigung des Schadens begonnen. Zwischenzeitlich wurde das Gas aus dem Kanal und den entsprechenden Leitungen abgesaugt. Betroffen von einer Versorgungsunterbrechung bis morgen früh ist der städtische Bauhof. Derzeit finden laufende Gasmessungen statt, um voraussichtlich morgen gegen 7:00 Uhr die Leitung sicher freigeben zu können. Die Störung trat gegen 15 Uhr auf. Etwa 90 Minuten später waren Leitungen und Kanalrohre wieder gasfrei. Laut RhönEnergie Fulda, bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für Leib und Leben von Menschen, da die Störungsstelle schnell gefunden und vom Netz getrennt werden konnte. Die genaue Ursache der Störung wird derzeit noch ermittelt, teilte die RhönEnergie Fulda mit. Durch die bis circa 18.10 Uhr vorgenommenen Absperrmaßnahmen kam es zu erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr. +++

Print Friendly, PDF & Email

Zeitgemäß und bürgerfreundlich

Die neue APP
kompetent, fürsorglich, verlässlich
Slider

Es gibt einige Regeln, die alle Diskussionsteilnehmer einhalten müssen. Wir bitten um Beachtung.

[Kommentarregeln hier klicken]

Hinterlassen Sie jetzt einen Kommentar

Demokratie braucht Teilhabe!